Gewaltenteilung – Cardano Foundation will sich die Unabhängigkeit bewahren

0
61
Werbebanner



Das Ökosystem des Krypto-Projekts Cardano (ADA) hat eine komplexe Organisationsstruktur, die der Funktionsweise der amerikanischen bzw. deutschen Demokratie nicht ganz unähnlich ist.

Gemäß dem Prinzip der Gewaltenteilung gibt es auch hier mehrere Gewalten, die sich die Leitung des Projekts teilen und verschiedene Aufgaben dabei übernehmen. Die hauptsächlichen drei Mächte sind die Cardano Foundation, EMURGO und IOHK. Frederik Gregaard, der neu ernannte Geschäftsführer der Cardano Foundation, ist sich sicher, dass diese Aufteilung zukünftig noch komplexer wird, wenn immer mehr Organisationen in das Ökosystem einsteigen. Gleichsam betont er, dass die Cardano Stiftung weiterhin unabhängig von IOHK Geschäftsführer Charles Hoskinson bleiben müsse. Hoskinson gilt als Gründer des gesamten Krypto-Projekts und hat auch dessen Organisationsstruktur konzipiert:

„Das Schweizer Stiftungsrecht sieht vor, dass wir unabhängig sein müssen. Und das ist genau der Grund, warum Charles die Organisation so konzipiert hat, weil er wahrhaft davon überzeugt ist, dass diejenigen, die die Cardano-Blockchain über mehrere Generationen hinweg beschützen werden, wirklich unabhängig sind.“

Das Ziel der Cardano Stiftung ist die Weiterentwicklung des Cardano Blockchain-Protokolls. Zu diesem Zweck arbeitet sie mit einem Entwicklerteam zusammen, das zurzeit IOHK ist. Der Vertrag zwischen der Stiftung und IOHK läuft dieses Jahr aus, allerdings wird in ein paar Monaten die sogenannte „Voltaire-Ära“ auf dem Netzwerk eingeleitet, mit der gleichzeitig die Abstimmung über die Verlängerung der Zusammenarbeit zwischen beiden Organisationen einhergeht. Es ist unwahrscheinlich, dass IOHK nicht wieder den Zuschlag bekommt, sollte es jedoch so kommen, würde ein anderes Team diesen Platz einnehmen.

Im Jahr 2018 gab es zwischen der Foundation und IOHK in der Tat Differenzen, jedoch haben sich beide Seiten seitdem wieder angenähert. IOHK ist ein unabhängiges Unternehmen, das auch an anderen Projekten arbeitet, den Fokus aber primär auf Cardano legt. So hat die Firma zuletzt auch Vorschläge für die Verbesserung der Blockchain von Ethereum Classic gemacht. EMURGO, die dritte Gewalt im Bunde, war zunächst die Förderorganisation bzw. das Investitionsunternehmen des Ökosystems, inzwischen ist die Firma allerdings als breites Technologieunternehmen aufgestellt.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

13 − dreizehn =