Gründer zu einem Jahr Haft verurteilt



Ein Gericht in Manhattan hat den Betreiber der betrügerischen Krypto-Investmentfirma Centra Tech zu einem Jahr und einem Tag Gefängnis verurteilt.

In einer Ankündigung am Dienstag vom US-Justizministerium hieß es, Robert Farkas habe während des Initial Coin Offering-Booms im Jahr 2017 25 Mio. US-Dollar verdient. Berühmt wurde dieses ICO durch die Werbung mit dem Boxer Floyd Mayweather und dem Musiker DJ Khaled. Beide sind in rechtliche Schwierigkeiten geraten, weil sie nicht angegeben hatten, dass sie dafür bezahlt wurden.

Zusätzlich zu der prominenten Unterstützung hat Farkas auch falsche Angaben über die Lizenzierung von Centra Tech als Gelddienstleistungsunternehmen in 38 Staaten sowie über Partnerschaften mit Visa und Mastercard gemacht. In Anbetracht der Dreistigkeit wollte die Staatsanwaltschaft eine möglichst schwere Bestrafung für Farkas erreichen. Das Urteil ist mit einem Jahr und einem Tag leichter als erwartet ausgefallen. Das ist die Mindeststrafe für Schwerverbrecher.

Die Mitbegründer Sohrab Sharma und Raymond Trapani haben sich ebenfalls schuldig bekannt.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.