Hamburg: Sportwagen brennt an Ampel lichterloh – Fahrer kann sich noch retten

0
116
Werbebanner

Fahrer kann sich noch retten: Meterhohe Flammen! Sportwagen brennt an Ampel lichterloh

Montag, 17.08.2020, 19:31

Ein Spektakel der anderen Art ereignete sich am Montag an einer Ampel in der Unnastraße. Plötzlich fing ein Sportwagen Feuer, nachdem er zuvor plötzlich angefangen hatte zu qualmen. Der 80-jährige Fahrer blieb unverletzt.

Schock für den Fahrer eines Mazda in Hamburg-Eimsbüttel. Als der 80-Jährige an einer Ampel an der Unnastraße, Ecke Heußweg hält, fängt sein Auto an zu qualmen. Sofort wählt er den Notruf 112, nur wenige Augenblicke später steht der Mazda MX5 in Vollbrand.

Als dann die Reifen durch die Hitze platzen, schrecken auch die Anwohner auf und schauen sich das flammende Spektakel an. Wenig später sind Feuerwehr und Polizei vor Ort. Die Feuerwehr hat das Feuer schnell gelöscht, qährend die Polizei die schaulustigen Anwohner fernhält.

Surftipp: Alle Neuigkeiten zur Corona-Pandemie finden Sie im News-Ticker von FOCUS Online 

Sportwagen brennt an Ampel lichterloh – Fahrer kann sich noch retten

Der Mazdafahrer berichtet unserem Reporter gegenüber, dass er vor kurzem noch ohne Mängel durch den TÜV kam. Dass sein Auto nun abgebrannt ist, sei ein Schock für ihn. Bei dem Versuch, seine Haustürschlüssel aus dem PKW zu retten, verbrannte er sich außerdem noch leicht an der Hand.

Noch ist die Ursache unklar. Die Polizei geht stark von einem technischen Defekt als Ursache für den Brand aus.

Tier lag schon hechelnd auf dem Sitz – Mann rettet Hund mit Axt aus Hitze-Auto

 

sep


Coronacare

[Coustom ad_2]
Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

3 − 3 =