Institutionelle Akzeptanz treibt BTC-Anstieg voran



Der Gründer und CEO von Galaxy Digital, Mike Novogratz, glaubt, dass institutionelle Investoren den aktuellen Bitcoin-Bullenlauf vorantreiben.

In einem Interview mit BBC World News sagte Novogratz, dass Regierungen auf der ganzen Welt Geld drucken und “Fiat-Geld entwerten”. Das treibt den aktuellen Bitcoin (BTC)-Bullenlauf zwar voran, aber institutionelle Akteure, die in Krypto einsteigen, machen den größeren Unterschied. Der CEO von Galaxy Digital sagte, große Firmen hätten in den letzten drei Jahren ihre Einstellung zu Kryptowährungen geändert. Das könnte sich auf das Angebot der verfügbaren Coins auswirken.

“Jetzt sehen wir, dass bei Unternehmen wie PayPal (mit 340 Millionen Kunden) Bitcoin angeboten und Bitcoin verkauft wird. Auch bei großen Versicherungsgesellschaften in den Vereinigten Staaten”, so Novogratz. “Da die Institutionen mit einsteigen, gibt es einfach nicht mehr viel Angebot. Es gibt viel mehr als 21 Millionen Millionäre da draußen.”

Der Makro-Investor Raoul Pal stimmte Novogratz zu und teilt dessen optimistische Stimmung. Er sagte, er halte es für möglich, dass Bitcoin bis zum Ende dieses Jahres “zwischen 400.000 und 1,2 Mio. US-Dollar” erreicht, wenn sich der Trend fortsetzt. Pal sagte im November, 98 Prozent seines liquiden Nettovermögens halte er in BTC und Ether (ETH). Er fügte aber hinzu, dass er “immer noch genug” besitze.

Novogratz hat auch erklärt, wie viel Prozent ihres Portfolios Investoren seiner Meinung nach in Bitcoin investieren sollten. Der CEO von Galaxy Digital erklärte, Bitcoiner sollten bis zu 3 Prozent in BTC investieren und fünf Jahre lang halten. Letzten Monat empfahl er jedoch neuen Investoren, 5 Prozent in BTC zu investieren, denn “Bitcoin fällt nicht mehr zurück auf Null.”

Viele große Institutionen sind 2020 zum ersten Mal in den Krypto-Raum eingestiegen. Die Business-Intelligence-Firma MicroStrategy gab bekannt, dass sie BTC im Wert von 425 Mio. US-Dollar gekauft habe. Diese Investition ist nun mehr als 1,2 Mrd. US-Dollar wert. Später kaufte die Firma auf einen Rückgang auf und vergrößerte ihren BTC-Bestand nochmals. Im Dezember kaufte die Versicherungsgesellschaft MassMutual aus Massachusetts 100 Mio. US-Dollar in BTC für ihr allgemeines Anlagekonto.

Bei Redaktionsschluss lag Bitcoin bei 33.727 US-Dollar, er schwankt derzeit jedoch. Der Krypto-Vermögenswert hat in den letzten Tagen immer wieder neue Allzeithochs erreicht.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.