Investition in Bitcoin ist „wie frühe Investition in Google oder Apple“

0
58
Werbebanner



Der Investmentguru und Milliardär Paul Tudor Jones gibt an, dass er Bitcoin „inzwischen sogar noch mehr mag“, womit er sich auf seine ursprüngliche Ankündigung aus dem Mai 2020 bezieht, als er erstmals offenlegte, in die marktführende Kryptowährung zu investieren.

Im Rahmen der CNBC Sendung Squawk Box lobte Jones Bitcoin und bestätigte, dass er „eine kleine Summe“ in die Kryptowährung investiert hat.

Sein Hintergedanke ist dabei immer noch derselbe, denn in Bitcoin sieht Jones ein gutes Absicherungsmittel gegen Verluste durch Inflation. Da durch die Geldpolitik der Zentralbanken ein weiterer Anstieg der Inflation droht, wäre eine solche Absicherung umso notwendiger. Die Quantitative Lockerung auf der einen Seite und das Festhalten der amerikanischen Zentralbank an ihren Inflationszielen auf der anderen Seite stützen die These des Investmentexperten.

Laut Jones ist Bitcoin eines der besten Investitionsprodukt gegen Inflation im Vergleich zu den traditionellen Alternativen wie Gold, Staatsanleihen und anderen Edelmetallen.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

13 + 17 =