Investoren wetten auf BTC-Kurs von 50.000 US-Dollar bis 2021

0
92
Werbebanner


In den vergangenen drei Wochen wurden Bitcoin (BTC) Optionen im Wert von 150.000 US-Dollar für Juni und Dezember 2021 gehandelt. Bei diesen Optionen rechnen die Trader mit einem BTC-Kurs von 50.000 US-Dollar. Die Derivatebörse LedgerX hat diese extrem bullischen Geschäfte vermittelt. Aber was könnte der Grund für diesen Optimismus sein?

Es gibt einige gute Gründe für den Kauf von Optionen mit so geringen Chancen. Es wirkt allerdings unvernünftig, 1.000 US-Dollar für ein Privileg zu bezahlen, mit dem man Bitcoin in 18 Monaten 440 Prozent über dem aktuellen Kurs kaufen kann.

Selbst unter Berücksichtigung einer jährlichen Volatilität von 100 Prozent, was selbst für Bitcoin recht hoch ist, liegt die Wahrscheinlichkeit, dass der Preis 50.000 US-Dollar erreichen wird, bei weniger als 8 Prozent.

Verkäufer der Kaufoption trägt Risiko

Der Verkäufer dieser Kaufoption hat einen unbegrenzten Nachteil, wenn der Kurs es irgendwie schafft, über 51.000 US-Dollar zu klettern. Für dieses Risiko erhält der Verkäufer die 1.000 US-Dollar im Voraus bezahlt.

Zum Vergleich: Eine Kaufoption für Dezember 2021, wo ein Kurs von 25.000 US-Dollar angepeilt wird, kostete 1.750 US-Dollar. Käufer erhalten 13.250 US-Dollar, wenn der Bitcoin-Kurs 40.000 US-Dollar erreicht. Das entspricht einer Rendite von 650 Prozent. 

Jemand, der eine 50.000-US-Dollar-Option kauft, hätte hingegen nichts von einem Bullenlauf auf 40.000 US-Dollar.

Mögliche Gründe für einen solchen Trade

In Kryptomedien und auf Twitter ging es in letzter Zeit sehr viel um Optionen und Futures-Instrumente. Aber in Wirklichkeit macht es für private Trader keinen Sinn, teure Optionen zu kaufen, nicht einmal für die größten Optimisten. 

Die Beweggründe für diese immens optimistischen Investoren sind vollkommen unbekannt. Es könnte sich hierbei um eine Methode handeln, die man Bull Call Spread nennt.

In diesem Szenario kauft der Anleger die teurere 25.000-US-Dollar-Option und verkauft die 50.000-US-Dollar-Option. Das ist sinnvoller, da das die Ausgaben von 1.750 auf 750 US-Dollar reduziert und man gleichzeitig massiv von einem möglichen Bullenlauf profitieren kann.

Gewinn/Verlust für Bull Call Spread. Quelle: Optioncreator.com

Der obige Chart zeigt die Rendite für einen solchen Bull Call Spread. Das ist zwar immer noch sehr optimistisch, aber diese Strategie bietet positive Renditen bereits bei über 25.750 US-Dollar.

Wette auf 50.000 US-Dollar im Jahr 2018 hat sich nicht ausgezahlt

Im Dezember 2017 zahlte Blocktower Capital 1 Mio. US-Dollar für Optionen auf 50.000 US-Dollar mit einer Laufzeit von zwölf Monaten. Ende 2018 erklärte der Blocktower-CIO Ari Paul, dass das ein Volatilitätshandel war, da sie gleichzeitig BTC und andere Vermögenswerte verkauften. 

Es gibt keine Möglichkeit, den Gewinn oder Verlust bei diesem Trade zu schätzen. Aber die 1 Mio. US-Dollar wurden definitiv verloren.

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph wider. Jeder Investment – und Handelsschritt birgt ein Risiko. Recherchieren Sie gut, bevor eine Entscheidung treffen.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

10 − 5 =