IOTA und ClimateCheck kooperieren für Lösungen gegen den Klimawandel



 

Die IOTA Foundation und das im Klimaschutz aktive Technologieunternehmen ClimateCheck sind eine strategische Partnerschaft zur Entwicklung datenbasierter Lösungen zur Bekämpfung des Klimawandels eingegangen. Dies gab IOTA am 8. Dezember in einem Blogbeitrag bekannt.

Werkzeuge für Klimadaten

Im Rahmen des Projekts DigitalMRV arbeiten die Partner an Werkzeugen für die Erfassung und Nutzung klimabezogener Daten. Das Kürzel MRV steht für “Measurement, Reporting, and Verification” (Messen, Berichten und Verifizieren) der zur Senkung von Treibhausgasemissionen eingesetzten Maßnahmen.

Durch effizientere Messmethoden und in Folge einfachere Zertifizierungsprozesse wollen IOTA und ClimateCheck mit DigitalMRV die Vermarktung von Maßnahmen zur CO²-Reduktion erleichtern.

Zu diesem Zweck beginnt in Chile ein 14-monatigen Pilotversuch zum Aufbau eines Datenerfassungssystems für Deponiegas. Echtzeit-Daten sollen die Transparenz von Emissionsgutschriften verbessern und deren weitere Nutzung erleichtern.

Trennung von Mitgründer David Sønstebø

Bei IOTA schlägt unterdessen der Rauswurf ihres Mitgründers David Sønstebø hohe Wellen, den die Stiftung am 10. Dezember bekanntgab. Signifikante Interessenunterschiede zwischen Sønstebø und der IOTA Foundation hätten zu der einstimmigen Entscheidung der Entlassung des Mitgründers geführt.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.