IT-Experte nutzte Rechner der ukrainischen Staatsanwaltschaft für Krypto-Mining

0
61
Werbebanner



In Kiew, Ukraine, haben Ermittler ein weiteres Beispiel dafür gefunden, wie jemand Arbeitsplatzrechner für illegales Krypto-Mining missbrauchte..

Die offizielle Facebook-Seite der Kiewer Staatsanwaltschaft gab am 26. Februar bekannt, dass sie in Zusammenarbeit mit dem staatlichen Ermittlungsbüro eine Voruntersuchung gegen eine nicht namentlich genannte Person durchgeführt habe.

Bei dem angelasteten Miner soll es sich um einen IZ-Spezialisten handeln, der lange Zeit leitende Positionen für IT-Systeme der Justizbehörden innehatte. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft nutzer er die Netzwerkausrüstung und -systeme mit Hilfe von Malware zum heimlichen Mining von Kryptowährung.

Darüber hinaus soll die Beklagte auch Dritten die Unterbringung auf den Servern des Büros gegen Geld ermöglicht haben. Dieser Dienst soll dazu geführt haben, dass die Maschinen bis August 2018 “drei Online-Shops und eine Ressource für Chopper-Motorrad-Enthusiasten” beherbergten.

Wegen der illegalen Manipulation von Computern und der Verbreitung von Malware drohen dem Mann bis zu sechs Jahre Gefängnis. Wie viel oder welche Art von Kryptowährung der Beklagte abbgebaut hatte gab die Kiewer Staatsanwaltschaft nicht an.

Nicht der erste hochkarätige Fall von Crypojacking

Im August verhaftete der Geheimdienst der Ukraine Techniker wegen des Minings von Kryptowährung in der Kernkraftwerksanlage von Juschnoukrainsk. Dies war nicht der erste Fall, bei dem für die Kernkraftindustrie bestimmte Ausrüstung für Kryptomining missbraucht worden war.

Im Februar 2018 wurden mehrere Ingenieure des russischen Nuklearzentrums verhaftet, weil sie versucht hatten, einen der größten Supercomputer Russlands für Bitcoin (BTC)-Mining einzusetzen.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

12 + fünfzehn =