Italienisches Rotes Kreuz startet Bitcoin-Spendenkampagne im Kampf gegen Corona

0
152



Das italienische Rote Kreuz und das Colli Albani Committee sammeln gemeinsam Spenden in Bitcoin und anderen Kryptowährungen, um den Kampf gegen das Coronavirus im Land voranzutreiben. Das Blockchain-Startup Helperbit dient dabei als Plattform zur Einsammlung der Gelder, wie am 12. März bekanntgegeben wurde.

Die im Rahmen der Spendenkampagne eingesammelten Gelder sollen dazu dienen, die medizinischen Kapazitäten für Patienten auszubauen, die von COVID-19 befallen sind. Dafür sollen mindestens 10.000 Euro zusammenkommen, um das dringend benötigte Equipment zu kaufen.

Die verbleibenden Gelder sollen als Entgelt für die beteiligten medizinischen Fachkräfte genutzt werden.

Bruno Pietrosanti, der Präsident des Colli Albani Committee, erklärt, dass es derzeit von oberster Priorität sei, den Druck auf die Krankenhäuser schon im Voraus abzufedern, da es in Italien ohnehin zu wenig verfügbare Betten für erkrankte Patienten gibt.

Die außergewöhnliche Methode zur Spendensammlung in Zusammenarbeit mit Helperbit, einer Blockchain-Plattform für wohltätige Organisationen, begründet Pietrosanti dabei folgendermaßen:

„Wir sind der Überzeugung, dass uns ein innovatives Spenden-Tool wie Bitcoin helfen kann, die dringend benötigten wirtschaftlichen Ressourcen zu erschließen, die in diesen schwierigen Zeiten ohnehin rar sind.“


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here