Jakobsen: Rad-Profi kracht bei Polen-Rundfahrt in Absperrgitter – Lebensgefahr!

0
89
Werbebanner

Fabio Jakobsen: Horror-Sturz bei Polen-Rundfahrt: Rad-Profi kracht in Absperrgitter – Lebensgefahr!

Horror-Sturz bei der Polen-Rundfahrt. Rad-Profi Fabio Jakobsen kracht auf der Zielgeraden der Auftakt-Etappe in ein Absperrgitter. Der Niederländer verliert das Bewusstsein und soll in einem kritischen Zustand sein. Sein Teamchef attackiert einen Konkurrenten scharf.

Ein heftiger Sturz hat das Finale der ersten Etappe bei der Polen-Rundfahrt überschattet. Im Zielsprint krachte der Niederländer Fabio Jakobsen am Mittwoch mit hoher Geschwindigkeit in ein Absperrgitter, woraufhin weitere Fahrer zu Fall kamen.

Unmittelbar zuvor war es offenbar zu einer Berührung mit dem zunächst erstplatzierten Niederländer Dylan Groenewegen gekommen, der Jakobsen ein wenig an die Seite gedrängt hatte. Auch Groenewegen, der als Sturzverursacher disqualifiziert wurde, und weitere Fahrer kamen in Folge des Sturzes zu Fall. Der deutsche Topsprinter Pascal Ackermann war von dem Crash offenbar nicht betroffen.

Jakobsen wurde von der Jury nachträglich zum Sieger vor dem Franzosen Marc Sarreau und dem Slowenen Luka Mezgec erklärt. Die Auftaktetappe führte über 196 Kilometer von Chorzow nach Kattowitz.

Jakobsen offenbar in Lebensgefahr

Zum Gesundheitszustand von Jakobsen und den anderen gestürzten Fahrern war zunächst nichts bekannt. Das Team Deceuninck-Quick Step teilte mit, dass der Sprinter von den Ärzten behandelt werde.

Informationen des polnischen Fernsehens zufolge wurde der Rad-Profi ohne Bewusstsein ins Krankenhaus geflogen und dort operiert. “Es ist ernst, sein Leben ist direkt bedroht. Er hat eine enorme Menge Blut verloren und erhebliche Verletzungen erlitten”, sagte Rennärztin Barbara Jerschina bei “Polsat Sport”. “Aber er wurde erfolgreich intubiert, seine Atemwege
waren frei. Wir gaben ihm Sauerstoff. Das Herz funktionierte gut”, erklärt Jerschina weiter.

Der Weltverband UCI bestätigte am Abend den ernsten Zustand. Er soll schwere Kopfverletzungen erlitten haben und in ein künstliches Koma versetzt worden sein. “Unsere Gedanken und unsere Gebete sind bei Fabio Jakobsen”, teilte sein Team Deceuninck-Quick Step mit.

“Das war ein krimineller Akt von Groenewegen. Er gehört dafür in den Knast, dafür würde ich vor Gericht ziehen”, twitterte Jakobsens Teamchef Patrick Lefevere.

Tipp der Sport-Redaktion

Bleib bei Sport-Events auf dem Laufenden mit Live-Resultaten und Push-Meldungen der FOCUS Online App

DTM-Champion René Rast erklärt Unterschied zu einem Formel-E-Renner

 

dom/dpa

 

Anzeige

 
 


Coronacare

[Coustom ad_2]
Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

10 − drei =