Japans größter Kreditkartenemittent erstellt Blockchain-Zahlungssystem

0
41
Werbebanner



JCB, der größte Kreditkartenaussteller in Japan, hat sich mit TECHFUND zusammengetan, um ein nachhaltiges Transaktionssystem in der Blockchain aufzubauen.

Laut einer von JCB am 15. Mai veröffentlichten Erklärung wird die Partnerschaft das Know How von TECHFUND in Bezug auf Security-Token-Offerings (STOs) und Beteiligungen nutzen, um eine neue Plattform für Transaktionen zu schaffen. TECHFUND mit Sitz in Tokio entwickelte ein Programm namens ACCEL BaaS (Blockchain as a Service), das die Einführung von Blockchain-Technologien für Startups und Unternehmen beschleunigen soll.

JCB bewegt sich auf die Blockchain zu

Das Finanzunternehmen hat einige Schritte in Richtung innovativer Lösungen für Online-Zahlungen unternommen. Cointelegraph berichtete im Dezember, dass JCB die Einführung einer neuen B2B-Zahlungslösung (Business-to-Business) auf Basis der Blockchain-Technologie plant.

Dies ist ein Artikel von Hisashi Oki von Cointelegraph Japan.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

1 × 5 =