Kein roter Teppich für Meghan und Harry | Aktuell Welt | DW

0
108
Werbebanner


Auf Twitter wies Donald Trump das Paar darauf hin, dass die USA nicht für den Personenschutz aufkommen würden. “Sie müssen zahlen!”, schrieb Trump. Gleichzeitig bekundete er seine Sympathie für das britische Königshaus. Seinen Tweet leitete er mit den Worten ein, ein “großer Freund und Bewunderer” von Königin Elizabeth II. und dem Vereinigten Königreich zu sein.

Die Antwort auf den Tweet des US-Präsidenten ließ nicht lange auf sich warten. Man wolle die US-Regierung auch gar nicht um Hilfe bei der Finanzierung von Sicherheitskräften bitten, heißt es in einer Stellungnahme des britischen Prinzen und seiner Gemahlin, die am Sonntag veröffentlicht wurde.

Königliche Hohheit – das war einmal

Harry (35) und Meghan (38) hatten sich entschieden, ihre königlichen Pflichten aufzugeben und finanziell unabhängig zu werden. Von April an verzichten sie auf die Anrede “Königliche Hoheit” und nehmen keine offiziellen Aufgaben mehr für das Königshaus wahr. Zeitweise lebte das Paar mit Sohn Archie in Kanada. Nun soll die Familie in Meghans Geburtsort Los Angeles umgezogen sein. Eine offizielle Bestätigung dafür liegt allerdings noch nicht vor.

Britischen Medien zufolge will das Paar mit dem Umzug vermeiden, sowohl in den USA als auch in Kanada Steuern zahlen zu müssen. “Dieser Umzug war schon einige Zeit geplant”, zitierte das Boulevardblatt “Sun” einen nicht näher genannten Royal-Experten und spricht von einem “Megxit 2”. Angesichts der Corona-Pandemie und drohender Grenzschließungen hätten Harry und die ehemalige US-Schauspielerin ihren Plan bereits umgesetzt, heißt es. Sie haben laut “Sun” ein neues Zuhause in der Nähe von Hollywood gefunden. Auch ein US-Magazin hatte, allerdings ohne eine klare Quelle zu nennen, vom Umzug berichtet.

haz/cw (rtr,ap, afp, dpa)




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

19 − 6 =