Kraftakt – Bullen wollen Bitcoin über 40.000 US-Dollar halten, Altcoins geben bereits nach

0
50
Werbebanner


Die Zugewinne der Altcoins sehen sich neuem Verkaufsdruck ausgesetzt, denn Marktführer Bitcoin (BTC) ist nach dem Aufschwung auf ein neues Rekordhoch von 41.490 US-Dollar deutlich ins Stocken geraten.

Zunächst konnte Bitcoin am 7. Januar über die 40.000 US-Dollar Marke klettern, woraufhin sich jedoch Verkaufsdruck auftat, der den Kurs zwischenzeitlich wieder bis auf 36.600 US-Dollar abgesenkt hatte. Dies nahmen die Anleger jedoch als Kaufgelegenheit wahr, ein Trend, der sich bereits mehrmals während des momentanen Höhenflugs gezeigt hat, woraufhin sich Bitcoin am gestrigen 8. Januar auf einen neuen Bestwert von 41.940 US-Dollar aufschwingen konnte.

Die Stimmungslage scheint, immer optimistischer zu werden, denn immer mehr neues Kapital fließt von institutionellen Investoren in den Markt. Wie Cointelegraph berichtet hatte, bestätigt Micahel Sonnenshein, der neue CEO der großen Krypto-Vermögensverwaltung Grayscale, dass selbst Rentenfonds inzwischen über die Investitionsprodukte seiner Firma bei Bitcoin einsteigen.

CNBC-Finanzexperte Jim Cramer weist derweil darauf hin, dass der anhaltende Aufwärtstrend des Kryptomarktes mit einem Wertverlust für Gold einhergeht, was ein weiterer Beleg dafür sein könnte, dass Bitcoin dem marktführenden Edelmetall immer mehr den Rang abläuft.

Obwohl es schwer abzuschätzen ist, wie weit der Höhenflug von Bitcoin noch führt, kann davon ausgegangen werden, dass jeder Abschwung von institutionellen Investoren und Privatanlegern als Kaufgelegenheit interpretiert wird, was den Kurs auf absehbare Zeit immer weiter nach oben treiben wird.

Marktvisualisierung von Coin360

Aktienmarkt wird ausgebremst

Nachdem auch die Aktienmärkte am 7. Januar neue Rekordwerte erzielen konnten, zeigen sich die wichtigen Aktienindizes S&P 500, Dow Jones und Nasdaq nun wieder deutlich weniger stark, was womöglich dadurch bedingt ist, dass die Verhandlungen über neue Corona-Hilfszahlungen in den USA bisher ohne Ergebnis geblieben sind.

Dementsprechend ging es für die drei Aktienindizes gestern abwärts, wobei sie sich zum Ende des Tages wieder fangen konnten. So konnte der S&P 500 mit einem Plus von 0,55 % schließen, während der NASDAQ und der DOW jeweils einen Zugewinn von 1,28 % bzw. 0,18 % eingefahren haben.

Bitcoin kämpft um Preisspanne, Altcoins verlieren

Bitcoin bewegt sich derweil in einer Preisspanne von 36.600 – 42.000 US-Dollar, wobei die Bullen darum kämpfen, den Krypto-Marktführer möglichst oberhalb der 40.000 US-Dollar Marke zu etablieren.

Zum Wochenende hat sich allerdings der Verkaufsdruck erhöht, was den Kampf um die Herausbildung einer neuen Preisspanne umso interessanter macht.

Falls Bitcoin es schafft, einen neuen Support zu finden oder in eine Seitwärtsbewegung überzugehen, würden wohl auch die Altcoins davon profitieren, weshalb es für die Trader der „alternativen Kryptowährungen“ gilt, den Marktführer im Auge zu behalten.

Bitcoin-Tagesdiagramm. Quelle: Coin360

Ether (ETH) verliert derweil 2,3 % und liegt damit bei 1.194 US-Dollar, während Polkadot (DOT) und Stellar Lumens (XLM) jeweils mehr als 6 % abgeben müssen, was Kursstände von 9,15 bzw. 0,289 US-Dollar zur Folge hat. Grund dafür ist vermutlich die Ausbuchung erster Teilgewinne.

Die Gesamt-Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen beträgt 1,05 Bio. US-Dollar, wovon 70,5 % Marktanteil auf Bitcoin entfallen.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zwanzig − 18 =