Krypto-Primebroker Tagomi steigt bei der Libra Association ein

0
60
Werbebanner



Der in New York ansässige Krypto-Primebroker Tagomi hat sich der Libra Association angeschlossen, die für die Führung der gleichnamigen Facebook Kryptowährung Libra verantwortlich ist. Tagomi wurde 2018 von Jennifer Campbell gegründet, die zuvor Teilhaberin von Union Square Ventures war.

Damit ist Tagomi ab sofort das 22. Mitglied der Libra Association. Jedes Mitglied muss mindestens 10 Mio. US-Dollar Investitionskapital für die Reserve von Libra beisteuern, um den Stablecoin damit abzusichern und diesem die namensgebende (Wert-)Stabilität zu verleihen.

Tagomi konnte seit seiner Gründung selbst 28 Mio. Investitionskapital einsammeln, weshalb eine eigene Investition von 10 Mio. US-Dollar eine beträchtliche Summe für das noch junge Startup darstellt. Allerdings gilt es festzuhalten, dass einige der größten Namen der Kryptobranche zu den Kunden von Tagomi gehören, darunter Galaxy Digital, Pantera, Electric Capital und einige andere. Das Geschäftsmodell des Primebrokers ist dabei denkbar einfach. So wickelt Tagomi lediglich große Krypto-Trades für seine institutionellen Kunden ab.

Zudem verfügt Tagomi über eine der in den USA heiß begehrte „BitLicense“, also eine Zulassung durch die New Yorker Aufsichtsbehörde für Finanzdienstleistungen.

Die Libra Association war zuletzt immer wieder aus den falschen Gründen in den Schlagzeilen. So haben viele der ehemaligen Gründungsmitglieder das Facebook Krypto-Projekt mittlerweile verlassen, darunter namhafte Investoren wie Vodafone, Visa, Mastercard, Stripe, PayPal und eBay.

Tagomi hat durchaus ein Eigeninteresse am Erfolg des Facebook Stablecoins, da sie ihren Kunden dann nicht mehr ermöglichen müsste, große Mengen an Fiatgeld einzuzahlen.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

2 × zwei =