Lionsgate bringt Film über „Silk Road“ im Februar 2021 in die Kinos



Die Geschichte von Ross Ulbricht, dem Gründer der berühmt-berüchtigten Darknet-Handelsplattform „Silk Road“, wird 2021 auf die Kinoleinwand kommen, wie das große Filmstudio Lionsgate bekanntgibt.

Laut einem Bericht von Deadline hat sich Lionsgate die Rechte an einem Silk-Road-Film gesichert, der bereits abgedreht ist, und am 19. Februar in die Kinos und auf die einschlägigen Onlineportale kommen soll. Dabei basiert der Film auf dem Rolling Stone Artikel „Sackgasse Silk Road“ von 2014, der die Entwicklungen bis zur späteren Festnahme von Ulbricht nachgezeichnet hatte.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.