Londoner Vermögensverwalter macht über 1 Mrd. US-Dollar Gewinn aus BTC-Kauf

0
124

Die Vermögensverwaltungsfirma Ruffer hat über 1 Mrd. US-Dollar Gewinn aus einer 600-Millionen-Dollar-Bitcoin-Investition vom November 2020 erzielt.

Im Gespräch mit der Times erklärte Hamish Baillie, der Investmentleiter bei der Londoner Vermögensverwaltungsfirma, Ruffer habe seine Bitcoin (BTC)-Position im April mit einem Gewinn von mehr als 1,1 Mrd. US-Dollar geschlossen:

“Als der Kurs sich verdoppelte, haben wir im Dezember und Anfang Januar einige Gewinne für unsere Kunden auszahlen lassen. Wir haben die Position aktiv verwaltet. Als wir die letzte Tranche im April verkauften, belief sich der Gesamtgewinn auf etwas mehr als 1,1 Mrd. US-Dollar.”

Baillie behauptete, Ruffer sei einer der ersten Fondsmanager gewesen, der BTC kaufte. Dieser Kauf war eine seltene kurzfristige Investition für das Unternehmen. Zum Zeitpunkt der Investition ist der Bitcoin-Kurs über die Marke von 15.000 US-Dollar geklettert und war dabei, das Allzeithoch vom Jahr 2017 bei 20.000 US-Dollar zu testen.

Der Investment-Direktor führte die parabolische Bitcoin-Kursrallye Ende 2020 auf die Pandemie und die Konjunkturpakete in den Vereinigten Staaten zurück. Er sagte, das Unternehmen verkaufte seine Bestände teilweise, weil jüngere Investoren nicht so viel Zeit mit dem Handel von Krypto verbringen würden, jetzt, wo die Lockdowns enden.

Die Firma hat die Gewinne, die sie mit dem BTC-Handel gemacht hat, in andere “schützende” Vermögenswerte wie inflationsgebundene Staatsanleihen verlegt. Baillie glaubt jedoch, dass große Finanzinstitutionen, wie Ruffer und Goldman Sachs, weiterhin Bitcoin kaufen würden. Er erklärte, ein weiterer Kauf sei “sicherlich nicht ausgeschlossen”:

“Wenn Sie eine Multi-Asset-Strategie haben, dann sind Anlagen, die sich unterschiedlich verhalten, dabei sehr hilfreich. Es macht keinen Sinn, eine Multi-Asset-Strategie zu haben, wenn alle Vermögenswerte in dem Korb der gleichen Dynamik folgen.”

Ruffer ist nicht das einzige große Finanzinstitut, das sich mit Kryptowährungen beschäftigt hat. Daten von Bitcoin Treasuries zeigen, dass 36 börsennotierte Unternehmen derzeit BTC in ihrer Bilanz halten.

Nur sechs der börsennotierten Firmen, die in Bitcoin investiert haben, sind derzeit mit ihrer Position im Minus. Darunter etwa Nexon, Meitu und Seetee. Die drei größten Investoren unter diesen, nämlich MicroStrategy, Tesla und Square, haben zusammen BTC im Wert von 5,2 Mrd. US-Dollar.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here