Mit BTC gegen das Establishment

0
54
Werbebanner



Auf einigen der derzeitigen Proteste in den Vereinigten Staaten gab es Polizeibrutalität, weshalb Demonstranten auch gewalttätig wurden. Eine Publikation hat nun Informationen über ein Kriegsspiel des Pentagon aufgedeckt, das im Jahr 2018 entwickelt wurde und auf unheimliche Weise Ähnlichkeiten mit den aktuellen Ereignissen aufweist.

Laut einem Artikel vom 6. Juni von The Intercept heißt es in Dokumenten, dass das Pentagon der Vereinigten Staaten ein Spiel namens “2018 Joint Land, Air and Sea Strategic Special Program (JLASS)” entwickelt hat. In diesem werden die Leute der Generation Z, also diejenigen, die ab Mitte der 90er Jahre geboren wurden in Bitcoin (BTC) für ihre Bemühungen belohnt, eine Rebellion oder, wie es in dem Spiel heißt: “Zbellion”, zu beginnen.

Die Spieler in den fiktiven Vereinigten Staaten in den Jahren um 2020 erhalten Geld für Angriffe auf Zielkonzerne, Finanzinstitutionen sowie politische und gemeinnützige Organisationen, die “das Establishment” in der Kryptowährung unterstützen.

In dem Dokument heißt es: “Zbellion verwendet Softwareprogramme, um alle Einnahmen zu waschen, durch die letztendlich Landeswährungen in Bitcoin konvertiert werden”. Dabei werden “kleine, unterhalb der Schwelle liegende Spenden” an “würdige Empfänger” gemacht, wie etwa Mitglieder, die die Angriffe durchführen oder in finanzieller Not sind.

Ähnlichkeit mit der Realität des Jahres 2020

Obwohl dieses Spiel im Jahr 2018 entwickelt worden sein soll, also noch vor der Coronavirus-Pandemie und dem Autoritarismus von Trump und seinen Anhängern im Kongress, ähnelt die Hintergrundgeschichte des Spiels den gegenwärtigen Ereignisse. Und einige Leute sehen sich bereits dazu veranlasst, zu Kryptowährungen überzugehen.

In JLASS ist von Regierungen die Rede, die “fehlerhafte oder irreführende Informationen auf offizielle Webseiten stellen, um die Bürger zu verwirren und Misstrauen zu erzeugen”. Die Bürger würden daraufhin das Vertrauen in traditionelle Informationsnetzwerke verlieren. Das Szenario deckt sich mit den Versuchen Trumps, soziale Netzwerke zu nutzen, um die Wahrheit zu vertuschen.

Unterdessen beginnt die Zbellion mit Kundgebungen und Protesten, die “Ungerechtigkeit und Korruption aufdecken” sollen. Überall im Land kommen derzeit Menschen in den Großstädten zusammen und demonstrieren für Gerechtigkeit für den Polizistenmord an dem Afroamerikaner George Floyd. 

Bitcoin als Mittel zum Protest

In der Realität ist es nicht nur die jüngste Generation, die aufgrund von “Unruhe und Unsicherheit” zu Krypto übergeht.

Cointelegraph berichtete, dass Bitcoin ein Werkzeug für Demonstranten jeden Alters gegen Finanzinstitutionen sein kann. Ein Krypto-YouTuber zog sogar nach Saipan, um der von ihm vorhergesagten “totalitären Tyrannei” in Amerika zu entgehen.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

vier × drei =