Momentane Stärke von Bitcoin stützt sich auf mehrere Faktoren

0
61
Werbebanner


Bitcoin (BTC) hat bisher einen starken November hingelegt und viele Experten sind davon überzeugt, dass auch die unmittelbare Zukunft für die Kryptowährung weiterhin sehr positiv ist.

Der momentane Kursstand von 16.000 US-Dollar entspricht einem Zuwachs von 23 % seit Anfang des Monats. Dabei kam der Großteil dieser Kletterpartie nach dem Abschluss der Präsidentschaftswahlen in den USA. Der neue Jahresrekord für 2020 belegt, dass die Nachfrage nach Bitcoin wieder deutlich zunimmt.

Der Aufschwung bis auf ein zwischenzeitliches Hoch von 16.200 US-Dollar wurde im vergangenen Monat maßgeblich durch den Anstieg des Handelsvolumens auf dem Sportmarkt von 270 % getrieben. Laut den Zahlen der Marktforscher von Arcane Research war das tägliche Handelsvolumen am 5. November das höchste Volumen seit „Black Thursday“ am 13. März, als der den Bitcoin-Kurs auf weniger als 4.000 US-Dollar abgesunken war.

Bitcoin-Tagesvolumen. Quelle: Arcane Research

Die Stimmungslage auf dem Kryptomarkt stößt derzeit ebenfalls in rekordverdächtige Bereiche vor, was sich am „Angstbarometer“ des Crypto Fear & Greed Index ablesen lässt, der aktuell auf 86 steht, was auf „extreme Gier“ hindeutet.

Fear & Greed Index. Quelle: Digital Assets Data

Ein weiterer Indikator für die Stärke von Bitcoin ist das gesteigerte Interesse institutioneller Investoren, das im November ebenfalls deutlich angezogen hat. So investieren inzwischen gleich mehrere namhafte Unternehmen in die marktführende Kryptowährung.

Institutionelles Interesse nimmt zu

Das Open-Interest für die Bitcoin-Futures der Optionsbörse war vergangene Woche auf ein Rekordhoch von 934 Mio. US-Dollar gestiegen. Seit Oktober hat dieser Wert deutlich zugenommen, wobei er im vergangenen Monat ein Plus von 169 % gemacht hat.

CME Bitcoin-Futures Open-Interest. Quelle: Arcane Research

Laut Arcane Research ist dies in erster Linie auf die gesteigerte Anzahl der Marktteilnehmer zurückzuführen. Die Berichte der Commodity Futures Trading Commission belegen, dass es inzwischen 102 große Trader gibt, die mindestens eine Position von 25 BTC halten. Somit hat sich dieser Wert im Vergleich zu 2019 um 126 % gesteigert.

Je mehr Marktteilnehmer, desto besser?

Die verstärkte Nachfrage von Privatanlegern und das erhöhte Interesse institutioneller Investoren sind gemeinsam der Motor des aktuellen Höhenflugs von Bitcoin. Diese Kletterpartie könnte nicht nur für hohe Gewinne im Hier und Jetzt sorgen, sondern womöglich nachhaltig die Wahrnehmung der Kryptowährung als Investitionsprodukt positiv prägen.

 

Je höher das Handelsvolumen von Bitcoin auf den klassischen Kryptobörsen und auf den Derivatplattformen wird, desto wahrscheinlicher ist es, dass früher oder später ein börsennotierter Indexfonds (ETF) der Kryptowährung zugelassen wird. Dies würde wiederum für die breite Öffentlichkeit das Tor zu Bitcoin und zu den Kryptomärkten aufstoßen.

 


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

17 + eins =