Nasa entdeckt Luftleck auf Internationaler Raumstation – Astronauten ziehen um

0
75
Werbebanner

Die Besatzungsmitglieder der derzeitigen Expedition 63 der Internationalen Raumstation ISS befinden sich nach Angaben der Nasa nicht in unmittelbarer Gefahr. Sie sollen aber während des Wochenendes aus Sicherheitsgründen in das russische Segment des Orbitallabors im Zvezda-Servicemodul umziehen, sagte ein Sprecher der Nasa am Donnerstag.

Die Astronauten können in der Station ohne Raumanzüge arbeiten, völlig luftdicht ist das Labor im Orbit aber nie. Im Laufe der Zeit tritt immer ein wenig Luft aus. Das erfordert dann einen routinemäßigen Druckausgleich – dazu wird auch Stickstoff eingesetzt.

Leck besteht bereits seit fast einem Jahr

Das Leck wurde zum ersten Mal im September 2019 entdeckt. Seitdem werden Daten gesammelt, um das Problem näher definieren zu können. Die Lage hat sich offenbar verschlechtert. So soll nun die Quelle identifiziert werden, um sie zu isolieren und möglicherweise zu reparieren.

“Alle Luken der Raumstation werden an diesem Wochenende geschlossen, sodass Mission Control den Luftdruck in jedem Modul sorgfältig überwachen kann”, teilte die Nasa mit. “Der Test stellt für die Besatzung kein Sicherheitsrisiko dar.“ Mit vorläufigen Ergebnissen wird bis Ende nächster Woche gerechnet.

[Coustom ad_2]
Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zwei × 4 =