Neue Schweizer Blockchain-Gruppe soll Blockchain-Firmen unterstützen

0
40
Werbebanner



In der Schweiz wurde eine neue Gruppe zur Förderung der Forschung und zur Unterstützung von Blockchain-Firmen gegründet.

Die Ticino Blockchain Technologies Association wurde in Zusammenarbeit mit der Universität der Südschweiz, auch bekannt als Università della Svizzera Italiana (USI), und der Fachhochschule für Angewandte Wissenschaften und Kunst der Südschweiz (SUPSI) gegründet. 

Die Gruppe soll die Forschung und Unternehmen im Blockchain-Sektor unterstützen und akademische Studien im Hinblick auf die Technologie fördern.

Weitere Gründungsmitglieder sind Bitcoin.com, Copernicus Holdings, Eligma, Euronovate, Eventboost, Pangea Blockchain Fund, Poseidon Group, die Quadrans Foundation, StrongBlock.io, Superflat und das Swiss Blockchain Consortium. 

“Blockchain ist eine moderne Technologie, über die viel gesprochen wird. Wie damals bei der Entwicklung des Internets heißt es oft, dass diese Technologie Verbesserungen in Lieferketten, Finanz- und Zahlungssystemen, Notariatsgeschäften, Geschäftsprozessen und bei Regierungen bringen könnte und damit direkte Auswirkungen auf mehrere Sektoren haben könnte. Das sind alles zeitintensive Prozesse, die Forschung, neue Fähigkeiten, Ausbildung, Investitionen, Experimente und eine neue Denkweise erfordern.”

Die Gruppe fügte hinzu, das wachsende Interesse an Blockchain habe Gelehrte und Privatunternehmen dazu veranlasst, ein Kompetenzzentrum für die Technologie einzurichten und neue Unternehmen zu unterstützen, die sich auf Blockchain konzentrieren, und neue qualifizierte Arbeitsplätze zu schaffen.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

vierzehn − zehn =