Neuer Rekordlauf? – „Große Kletterpartie“ von Bitcoin erreicht erst Ende 2021 ihren Höhepunkt


Bitcoin (BTC) steht am Anfang der nächsten „großen Kletterpartie“, die erst Ende 2021 ihren Höhepunkt erreicht. Dies meint zumindest Krypto-Analyst Willy Woo.

In einem seiner jüngsten Tweets verdeutlichte Woo am 11. November, dass die marktführende Kryptowährung aktuell womöglich erst am Anfang eines neuen Rekordlaufs steht.

Woo: Bitcoin RSI legt gerade erst los

Dazu verweist der Krypto-Analyst auf ein Diagramm des sogenannten Relative-Stärke-Index (RSI) von Bitcoin, wobei er die Ähnlichkeiten zwischen der momentanen Entwicklung und der von Anfang 2017 hervorhebt. Damals folgte ein lang anhaltender Aufwärtstrend, der das bisherige Rekordhoch der Kryptowährung zur Folge hatte.

„Die grünen Kreise zeigen an, wo wir uns in den jeweiligen Zyklen befinden. Wir stehen am Anfang einer großen Kletterpartie (falls das noch nicht offensichtlich ist=“, wie Woo die Grafik auf Twitter erklärt. Und weiter:

„Der Relative-Stärke-Index von Bitcoin kommt gerade erst in Fahrt. Die roten vertikalen Linien sind die Halvings, die jeweils den Startschuss für die jeweilige Kletterpartie geben.“

Der RSI ist eine Kennzahl, die die Kursentwicklung über einen bestimmten Zeitraum betrachtet. Dazu setzt sie die höchsten durchschnittlichen Tagesabschlüsse mit den niedrigsten durchschnittlichen Tagesabschlüssen ins Verhältnis.

Bitcoin 365-Tage RSI (rot) und Kursentwicklung (gelb). Quelle: Willy Woo/ Twitter

Woo beruft sich auf seine eigene Abwandlung des RSI über einen Zeitraum von 365 Tagen. Schon im Juli hatte er darauf hingewiesen, dass die damalige Kompressionsphase ähnlich war wie 2017 und als Vorläufer für einen baldigen Aufwärtstrend interpretiert werden könnte.

Damals schlussfolgerte er, dass die entsprechende Kletterpartie im Q4 2020 beginnen und 2021 weiterlaufen würde. Der erste Teil dieser Prognose hat sich bereits bewahrheitet. In seinem Update kommt er nun zu dem Ergebnis, dass der Aufwärtstrend erst in einem Jahr seinen Höhepunkt erreicht.

„Ich tippe auf Dezember 2021, weil dann wieder verkauft wird, um Steuern zu bezahlen, genau wie beim letzten Rekordlauf“, wie er auf Nachfrage nach einem ungefähren Zeitpunkt konkretisiert.

Wird 2021 das neue Rekordjahr?

Wie Cointelegraph berichtet, ist Woo nicht der einzige Krypto-Experte, der den momentanen Höhenflug von Bitcoin als neuen Rekordlauf interpretiert.

Real Vision CEO Raoul Pal und Gemini Mitgründer Tyler Winklevoss sagen ebenfalls vorher, dass Bitcoin im ersten Quartal 2021 ein neues Rekordhoch erzielen wird.

Die technischen Schwierigkeiten, die den Aufschwung auf 16.000 US-Dollar etwas holprig gemacht hatten, sind durch die automatische Anpassung der Mining-Difficulty derweil gelöst, wodurch sowohl die Transaktionsgebühren als auch die unbestätigten Transaktionen wieder auf einem Tiefstand sind. Dies sind zwei gute Zeichen, die freie Fahrt für den weiteren Weg nach oben geben.

 

Zudem wird es in vier Tagen wohl eine weitere Korrektur der Mining-Difficulty geben, die diese um zusätzliche 6 % absenkt.

 




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.