Neues Allzeithoch sorgt für Volatilität


Bitcoin (BTC) weist am 1. Dezember immer noch eine unglaubliche Volatilität auf und erreichte Tiefststände von 18.400 US-Dollar. Kurz zuvor war er nahe dran, 20.000 US-Dollar zu durchbrechen. Dabei erreichte er dennoch ein neues Allzeithoch.

Entwicklung Kryptowährungsmarkt auf Coin360

Bitcoin: Rückgang um 1.600 US-Dollar in weniger als 2 Stunden

Cointelegraph Markets und TradingView verfolgten das BTC/USD-Paar, als dieses so unberechenbar war, wie kaum vorher in seiner Geschichte.

Bei Redaktionsschluss bewegte sich das Paar in einer Spanne zwischen 18.500 US-Dollar und 19.000 US-Dollar. Von Minute zu Minute ändern sich die Bedingungen allerdings.

BTC/USD 1-Minuten-Chart (Bitstamp). Quelle: TradingView

Kurz zuvor hatte Bitcoin versucht, die Marke von 20.000 US-Dollar zu durchbrechen. An dieser Marke knickte er nach unten ab und fiel in weniger als zehn Minuten um 1.000 US-Dollar auf 19.000 US-Dollar.

In der vergangenen Woche reagierte Bitcoin bereits ähnlich, als er versuchte, 19.500 US-Dollar zu durchbrechen.

furtherAs berichtete am Montag, dass Trader nun wahrscheinlich darauf warten, ob die neue BTC-Futures-Lücke zwischen 16.900 US-Dollar und 18.300 US-Dollar gefüllt wird. Dazu müsste der Kurs weiter fallen. 

 

Ether-Kurs enttäuscht bei Start von Ethereum 2.0

 

Die Volatilität erfasste auch die Altcoins. Ether (ETH) fiel abrupt unter 600 US-Dollar und lag bei Redaktionsschluss bei 575 US-Dollar. Damit hat er die Zuwächse des Vortages wieder verloren.

 

ETH/USD 1-Stunden-Chart (Bitstamp). Quelle: TradingView

 

Die Entwicklung versetzte dem Start von Ethereum 2.0 einen Dämpfer. Das Upgrade von Ether wurde bereits mit Spannung erwartet.

 


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.