No.1-Pick: Cincinnati Bengals sichern sich Quarterback-Talent Joe Burrow

0
79
Werbebanner

Es ist der erste Höhepunkt eines jeden NFL-Jahres: die Talentziehung der US-amerikanischen Football-Liga. Der diesjährige NFL-Draft fand aufgrund des Coronavirus unter erschwerten Bedingungen statt – virtuell aus den heimischen Wohnzimmern der Teilnehmer. Wie erwartet wurde Joe Burrow, Quarterback, als erster Spieler von den Cincinnati Bengals gezogen.

Joe Burrow avancierte in den vergangenen Jahren zum College-Quarterback-Star und gewann in der letzten Saison mit den LSU Tigers die National Championship im College-Football.

Die Top-10-Drafts

  1. Jon Burrow / Cincinnati Bengals
  2. Chase Young / Washington Redskins
  3. Jeff Okudah / Detroit Lions
  4. Andrew Thomas / New York Giants
  5. Tua Tagovailoa / Miami Dolphins
  6. Justin Herbert / Los Angeles Chargers
  7. Derrick Brown / Carolina Panthers
  8. Isaiah Simmons / Arizona Cardinals

So läuft der Draft: 32 Teams der NFL können die besten College-Spieler verpflichten, und zwar in umgekehrter Reihenfolge. Die Cincinnati Bengals, das schwächste Team der letzten Saison, hat den ersten “Pick”, der aktuelle Super-Bowl-Champion Kansas City Chiefs wählt als letztes. Insgesamt geht der Draft über sieben Runden.

Eigentlich sollte der Draft vor spektakulärer Kulisse vor dem Bellagio Hotel in Las Vegas stattfinden. Aufgrund der Corona-Krise wurde das Vorhaben jedoch zurückgestellt und die Teilnehmer wurden per Kamera von zu Hause aus zugeschaltet. Geleitet hat das Prozedere wie immer der Commissioner Roger Goodell.

[Coustom ad_2]
Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zwölf + 18 =