Norwegen weist russischen Diplomaten aus | Aktuell Europa | DW

0
80
Werbebanner

Wenige Tage nach der Festnahme eines Norwegers wegen mutmaßlicher Spionage für Russland hat Norwegen nun einen russischen Diplomaten des Landes verwiesen. “Wir haben den russischen Botschafter darüber informiert, dass ein Mitarbeiter der russischen Botschaft als Diplomat unerwünscht ist und aufgefordert wird, Norwegen zu verlassen”, teilte die Sprecherin des norwegischen Außenministeriums, Siri Svendsen, mit.

Der Mann habe Handlungen begangen, die nicht mit seiner Rolle und seinem Status als Diplomat vereinbar seien, ergänzte sie. Er müsse Norwegen bis Ende der Woche verlassen haben.

Festnahme bei Spionage-Treffen

Am Montag hatte der norwegische Geheimdienst PST laut eigenen Angaben einen 50-jährigen Mann wegen des Verdachts der Weitergabe geheimer Informationen an Russland festgenommen. Dieser habe sich mit einem russischen Geheimdienstoffizier in Oslo getroffen, teilte die Anwältin des Geheimdienstes, Line Nygaard, mit. Der Norweger arbeitete demnach für eine Firma, die Zertifizierungen im Energiesektor vornimmt.

Der Mann, ein in Indien geborener norwegischer Staatsbürger, sitzt derzeit für vier Wochen in Untersuchungshaft. Bei Vernehmungen hatte er Medienberichten zufolge zugegeben, Informationen an den russischen Diplomaten weitergegeben und dafür Geld kassiert zu haben.

Spionagevorwürfe häufen sich

Ob es sich bei dem nun ausgewiesenen russischen Diplomaten um besagten Geheimdienstoffizier handelt, ist derzeit unklar. Russland und das NATO-Mitglied Norwegen haben normalerweise gute Beziehungen, doch in den vergangenen Jahrzehnten kam es immer wieder zu gegenseitigen Spionagevorwürfen. Vergangenes Jahr war ein norwegischer Rentner von einem Gericht in Moskau wegen Spionage zu 14 Jahren Lagerhaft verurteilt worden. Der Rentner soll den norwegischen Geheimdiensten Informationen über Atom-U-Boote der russischen Flotte übermittelt haben.

cw/qu (afp, ape, dpa)



[Coustom ad_2]
Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

neun + 16 =