Open-Interest der Bitcoin-Futures endlich wieder im Aufschwung

0
74
Werbebanner


Die Bitcoin-Derivate sind diese Woche zurück in den Vordergrund getreten, da sich seit dem Halving erstmals wieder ein klarer Anstieg des Open-Interests verzeichnet werden konnte.

Wie die Daten der Blockchain-Analysten von Skew zeigen, nähert sich das in US-Dollar gemessene Open-Interest für die Bitcoin-Futures der Optionsbörse CME sogar dem bisherigen Rekordhoch.

Open-Interest steigt erstmals wieder

Seit Mai, als die Anstiegsrate der Umlaufmenge von Bitcoin (BTC) wortwörtlich halbiert wurde, lag das Open-Interest im stetigen Abwärtstrend. In den letzten sieben Tagen scheint die Trendwende nun allerdings geschafft, denn es geht wieder deutlich nach oben.

So konnte das tägliche Handelsvolumen unter der Woche problemlos die 300 Mio. US-Dollar Marke knacken, während das Open-Interest über 450 Mio. US-Dollar gestiegen ist und bei Redaktionsschluss sogar auf dem Weg zum bisherigen Rekordhoch von 532 Mio. US-Dollar ist.

Das Open-Interest ist eine Kennzahl, die die Gesamtheit aller offenstehenden Kontrakte für Bitcoin-Derivate abbildet. Ein hohes Open-Interest deutet in Verbindung mit einem niedrigen Handelsvolumen normalerweise auf Spekulation durch die Trader hin, das Handelsvolumen zog zuletzt jedoch wieder an, was wiederum vermuten lässt, dass nach dem Aufschwung kein plötzlicher Abverkauf droht.

Allein in dieser Woche hat das Open-Interest um mehr als 30 % zugelegt, wobei Bitcoin gleichsam zurück über die 9.500 US-Dollar Marke geklettert ist.

Monatsdiagramm der CME Bitcoin-Futures. Quelle: Skew


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zwei × zwei =