Oppenau im Schwarzwald: Polizei fahndet jetzt mit Foto nach bewaffnetem Mann

0
146
Werbebanner

Mit einem starken Aufgebot sucht die Polizei in und um Oppenau (Ortenaukreis) nach einem mit Tarnmuster bekleideten, bewaffneten Mann. Auch am Abend dauerte die Fahndung noch unter Einbindung von Spezialkräften weiter an – am Abend leitete die Polizei sogar eine Öffentlichkeitsfahndung ein.

Es seien mehrere Streifenbesatzungen und auch ein Hubschrauber im Einsatz, teilte die Polizei in Offenburg am Sonntagmittag mit. Sie rief die Menschen in der betroffenen Gegend dazu auf, nach Hause zu gehen. Im Bereich Oppenau könne es auch zu einigen Straßensperrungen kommen.

Oppenau: Mann soll Polizisten “massiv bedroht” haben

Am späten Sonntagabend teilte die Polizei neue Details mit. Demnach wurde der 31-Jährige gegen 9.30 Uhr durch vier Polizisten einer Kontrolle unterzogen. Im Zuge der Überprüfung soll er sich zunächst kooperativ gezeigt haben. “Plötzlich und für die Beamten völlig unvermittelt” habe er dann eine Schusswaffe gezogen und die Beamten bedroht. Sie hätten keine Zeit gehabt, “auf die gefährliche Situation zu reagieren”.  Dann habe er die Polizisten gezwungen, ihre Pistolen abzulegen – dem hätten sie Folge geleistet. Anschließend habe er vermutlich mit den Dienstwaffen der Beamten die Flucht ergriffen. Keiner der Beamten sei bei dem Vorfall verletzt worden.

Auch am späten Abend dauern die polizeilichen Maßnahmen im Bereich Oppenau weiterhin an.

Großfahndung im Schwarzwald: Was über den Verdächtigen bekannt ist

Die Polizei hat inzwischen eine Öffentlichkeitsfahndung eingeleitet. Mit einem Foto sucht die Polizei nach dem Mann.

Weitere Informationen zur gesuchten Person:

  • Name: Yves Etienne Rausch
  • Nationalität: Deutsch
  • Alter: 31 Jahre
  • Größe: 1,70 Meter
  • Augenfarbe Blau
  • Haare: Teilglatze
  • Figur: Schlank
  • Bekleidungs-Merkmale: Tarnmuster

Am Nachmittag hatte die Polizei bereits erste Details zu dem flüchtigen Verdächtigen veröffentlicht. So ist bereits in der Vergangenheit bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten. Unter anderem wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Auch ist er ohne festen Wohnsitz.

Vorsicht: Der Mann könnte noch bewaffnet sein!

Neben Polizeibeamten soll auch das SEK im Einsatz sein. Unter der Notrufnummer 110 nimmt die Polizei Hinweise entgegen.

[Coustom ad_2]
Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

vierzehn − 13 =