OTC-Handel läuft heiß – Die „großen Jungs“ wollen wieder Bitcoin

0
94

Bitcoin (BTC) wird in dieser Woche im Eiltempo von den institutionellen Investoren aufgekauft, wie eine deutliche Spitze im OTC-Handelsvolumen, also bei den außerbörslichen Over-The-Counter-Geschäften, zeigt.

Wie Dylan LeClair, Mitgründer des Krypto-Marktforschungsinstitut 21st Paradigm schlussfolgert, haben die „großen Jungs“ aktuell besonders starkes Interesse an Bitcoin.

Großinvestoren legen nach

Dabei bezieht sich LeClair wiederum auf Daten des Krypto-Marktforschungsinstituts Glassnode, das eine deutliche Zunahme des Handelsvolumens anzeigt, als BTC/USD ein zwischenzeitliches Hoch von 40.700 US-Dollar erreicht hat.

Zwischen der Kursentwicklung und dem OTC-Handel besteht eine eindeutige Zusammenwirkung, denn immer wenn das OTC-Handelsvolumen steigt, geht es auch für den Kurs tendenziell nach oben.

Als der Höhenflug von Bitcoin im Mai und Juni abgekühlt ist, haben zuletzt immer mehr große Investoren die Abschwünge als Kaufgelegenheit genutzt, und den Kurs wieder befeuert. Ein ähnliches Bild zeigte sich bereits im Vorfeld des Rekordlaufs.

„Wir sehen in der vergangenen Woche hohe Transfervolumen der OTC-Desks“, wie LeClair dementsprechend schreibt. Dem fügt er an:

„Wohlhabende Einzelpersonen und Institutionen wollen eure Bitcoin.“

OTC-Handelsvolumen für Bitcoin. Quelle: Dylan LeClair/Twitter

Obwohl die letzte Spitze zwar keinen neuen Rekord darstellt, sind die Kapitalbewegungen nichtsdestotrotz erheblich.

Wie Cointelegraph berichtet hatte, sind am Mittwoch 57.000 BTC von den Kryptobörsen abgeflossen. Am Donnerstag verschob dann allein die Kryptobörse Kraken weitere 98.000 BTC, als das Kauftempo weiter anzog.

Obwohl Softwarehersteller MicroStrategy im zweiten Quartal 400 Mio. US-Dollar Verlust mit seinen Bitcoin-Investitionen gemacht hat, will das Unternehmen weitere Ankäufe tätigen.

40.000 US-Dollar in Reichweite

Die Kursbewegungen vom heutigen Freitag verlaufen derweil nach altbekanntem Muster.

Bei Redaktionsschluss liegt BTC/USD auf 38.600 US-Dollar, nachdem in den vorherigen Stunden ein Abschwung von 2,7 % verzeichnet wurde.

Obwohl dies nicht ungewöhnlich ist, zeigt sich daran, dass an der psychologisch wichtigen 40.000 US-Dollar und an der 41.000 US-Dollar Marke Widerstand zu erwarten ist.

Da es in den letzten 24 Stunden wenig Volatilität gab, war eine solche Entwicklung zu erwarten, wobei die Experten zumindest auf ein höheres Tief hoffen.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here