Pantera-Capital-CEO bekräftigt Bitcoin-Prognose von 115.000 US-Dollar für 2021



Dan Morehead, der Gründer und CEO der Bitcoin (BTC)-Investmentfirma Pantera Capital, hat seine bullische Bitcoin-Prognose für 2021 nochmals bekräftigt.

Bitcoin wird bis August 2021 bis zu 115.000 US-Dollar erreichen und damit in den nächsten acht Monaten um 200 Prozent ansteigen, so Morehead bei einer Telefonkonferenz am 12. Januar.

Die Führungskraft machte diese Prognose bereits im August 2020, als Bitcoin bei etwa 11.600 US-Dollar lag. Bei Redaktionsschluss lag die Kryptowährung bei über 38.000 US-Dollar. Am Dienstag sagte Morehead, dass Bitcoin noch viel Raum für Wachstum habe:

“Ist Bitcoin überbewertet? Ich würde sagen, nein. […] Bitcoin lag drei Jahre lang deutlich unter seiner langfristigen durchschnittlichen jährlichen Wachstums-Trendlinie und liegt immer noch darunter. Obwohl Bitcoin in den letzten sechs Monaten eine starke Rallye hingelegt hat, denke ich, dass er einen fairen Wert hat.”

Morehead glaubt, dass wichtige globale digitale Währungsentwicklungen wie Chinas digitaler Yuan den Kryptomarkt positiv beeinflussen und die Mainstream-Akzeptanz fördern würden. “Es gibt über eine Milliarde Menschen auf der Erde, die keinen Zugang zu einer Bank haben, aber Zugang zu einem Smartphone. Und das ist alles, was man braucht, um eine Kryptowährung zu verwenden”, so Morehead.

Joey Krug, der Co-Leiter der Informationsabteilung von Pantera, sagte, dass der derzeitige Bullenlauf von Bitcoin sich von früheren Rallyes unterscheide und nicht auf dieselbe Weise enden werde, wie der vorherige Lauf im Jahr 2017. Krug sagte, die jüngste Rallye sei in Bezug auf die Fundamentaldaten der Akzeptanz viel stärker. 

“Da die starken Fundamentaldaten im Jahr 2017 sahen so aus, dass es wirklich nicht viel Fundamentaldaten gab. Die meisten Projekte waren nur eine Idee auf einem Stück Papier, die meisten Dinge wurden nicht lanciert, die meisten Dinge hatten keine Produkte auf dem Markt”, erklärte er.

Morehead ist nicht der einzige, der glaubt, dass Bitcoin im Jahr 2021 100.000 US-Dollar erreichen wird. Anfang Januar sagte Catherine Coley, die CEO von Binance.US, voraus, dass Bitcoin bis zum Ende des Jahres 100.000 US-Dollar erreichen könnte. PlanB, der Schöpfer des Stock-to-Flow-Modells, sagte ebenfalls voraus, dass Bitcoin bis Dezember 2021 auf zwischen 100.000 US-Dollar und 288.000 US-Dollar erreichen sollte.

Am 8. Januar erreichte Bitcoin ein neues Allzeithoch von 42.000 US-Dollar. Bei einer massiven Rallye hatte er Ende 2020 die Marke von 20.000 US-Dollar durchbrochen. Nach einer Korrektur erholt sich Bitcoin stetig und liegt nun bei 39.600 US-Dollar. Das entspricht einem Anstieg von etwa 14 Prozent in den letzten 24 Stunden bis Redaktionsschluss.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.