Promi-News: Sender streicht Evelyn Burdeckis Moderations-Debüt aus dem Programm

0
100
Werbebanner

Die Welt der Promis erleben – von Schauspieler und Sänger bis Profi-Sportler. FOCUS Online präsentiert die aktuellen Nachrichten und exklusive Storys der Stars im News-Ticker.

Promi-News: Dschungelkönigin Evelyn Burdecki moderiert Dating-Format – doch der Sender verbannt die Show

Montag, 11. Mai, 00.15 Uhr: 40 Folgen sollen bereits abgedreht gewesen sein, es ist ihr Moderatins-Debüt. Doch der Sender “RTL” macht ihr wohl einen dicken Strich durch die Rechnung. Mit der Show “Liebeskarussel” wollte Dschungelkönigin Evelyn Burdecki ein neues Dating-Format ins Fernsehen bringen, wie die “Bild am Sonntag” berichtet.

Doch bei einem Probelauf mit Testpublikum sei die Show krachend durchgefallen und habe schlechte Kritiken bekommen, sodass “RTL” nach Informationen der Zeitung die Sendung wohl nicht im Hauptprogramm laufen lassen will. Auf Anfrage der Zeitung teilte der Sender mit, man habe bislang keinen Sendeplatz für das Format gefunden.

Sandra Bullock kommen im TV Tränen, als sie einer Frau dankt

Sonntag, 10. Mai, 14.42 Uhr: Zu Tränen gerührt hat Oscar-Preisträgerin Sandra Bullock (55, “Blind Side”) einer Krankenschwester in Los Angeles für ihren Einsatz während der Corona-Krise gedankt. “Danke dir, für alles was du tust. Während wir mit unseren Familien Zuhause sein können, musst du dort draußen harte, harte, harte Arbeit leisten”, sagte Bullock am Freitag in einer Videoschalte in der Web-TV-Talkshow “Red Table Talk”. Die Krankenschwester April Buencamino vom Adventist Health Hospital in Los Angeles war Live zugeschaltet.

Bullock hatte dem Krankenhauspersonal im April 6000 Schutzmasken gespendet. Ihre Kinder Louis (10) und Laila (8) hätten sie bei der Aktion unterstützt. Ihre ganze Familie sei den Helfern an vorderster Front sehr dankbar, betonte der Hollywood-Star. Als Überraschung holte Bullock am Ende Töchterchen Laila ins Bild dazu. “Das ist unsere Superheldin”, sagte Bullock, während das Mädchen stolz in die Kamera grinste und sich ebenfalls bei der Krankenschwester bedankte.

“Brangelina” wieder aktiv – Brad und Angelina halten in Corona-Krise zusammen

Samstag, 9. Mai, 12.11 Uhr: Nachdem sich das wohl bekannteste Paar der Welt 2016 überraschend getrennt hat, gibt es nun endlich gute Neuigkeiten. Nach Informationen der GALA zieht „Brangelina“ in der Corona-Krise wieder an einem Strang, was den Umgang und die Betreuung von Maddox (18), Pax (16), Zahara (15), Shiloh (13), Knox und Vivienne (11) betrifft. Das Paar soll das Kriegsbeil begraben haben und näher zusammengerückt sein. Ein Vertrauter beschreibt das Verhalten folgendermaßen: “Sie stimmen sich eng miteinander ab“. Vielleicht gibt es ja auch eine zweite Chance für Brad und Angelina?

„Vater hat den Lebenswillen verloren“: Laschet verteidigt Lockerungen mit Plädoyer

 

Auf der ISS: Tom Cruise und NASA planen Dreh im Weltall

Mittwoch, 6. Mai, 11.03 Uhr: Was zunächst noch ein Gerücht war, stimmt tatsächlich: Tom Cruise dreht bald im Weltraum. Nasa-Administrator Jim Bridenstine bestätigte in einem Tweet offiziell die jüngsten Spekulationen, der US-Schauspieler wolle mithilfe von SpaceX, dem Raumfahrtunternehmen von Tesla-Chef Elon Musk, und der Nasa Filmaufnahmen im All drehen. Genauer: an Bord der Internationalen Weltraumstation ISS.

“Wir brauchen die populären Medien, um eine neue Generation von Ingenieuren und Wissenschaftlern dazu zu inspirieren, die ehrgeizigen Pläne der Nasa in die Tat umzusetzen”, heißt es in dem Tweet. Noch befinde sich das Action-Abenteuer-Projekt in einem frühen Stadium, heißt es, zur Story selbst ist noch nichts bekannt. Der Film wird aber nicht Teil der “Mission: Impossible”-Reihe sein, wie zunächst angenommen.

Leseempfehlung: Rap-Gruppe singt über Oliver Pocher – Antilopen Gang disst: “Falls eine Influencerin sich umbringt, ist Pocher schuld”

ARD enttäuscht von Stefan Raab: „Er sah eine Marktlücke“

13.07 Uhr: Die ARD zeigt sich enttäuscht, nachdem ein gemeinsam mit Show-Gigant Stefan Raab geplanter TV-Ersatz für den abgesagten Eurovision Song Contest (ESC) nun doch nicht stattfindet. Auf die Frage, ob das Erste beim ESC-Ersatz gerne wieder mit Stefan Raab zusammengearbeitet hätte, antwortete Thomas Schreiber, Unterhaltungskoordinator der ARD, gegenüber dem Nachrichtenportal Watson: „Mein Angebot lag ja vor.“

Schreiber weiter: „Wir wollten beide nach der Absage des ESC das Element der Live-Show und des Wettbewerbs erhalten. Darum habe ich nach der Absage ein Konzept geschrieben, das 41 Live-Auftritte vorsah, und das habe ich in unser beider Namen an die EBU und die holländischen Kollegen geschickt.“ Nach diesem Konzept hätten 41 Länder teilgenommen. Es hätte eine allen Regeln der Gesundheitsvorsorge entsprechende, verbindende Moderation gegeben, aber jedes Land hätte seinen Act selbst auf eine Bühne bringen können. „Doch dafür hat es in Europa leider keine Mehrheit gegeben.“

Raab und die ARD hätten sich im Anschluss trotzdem für ein gemeinsames Event entscheiden können – doch dazu kam es nicht. Warum? An der ARD lag es offenbar nicht. Schreiber antwortete: „Da fragen Sie am besten Herrn Raab. Ich hätte mir vorstellen können, dass er bei uns mitmacht.“

Nun planen die ARD sowie Raab mit ProSieben jeweils ein eigenes ESC-Ersatzprogramm, das in Konkurrenz zueinander gleichzeitig stattfindet. „Dass Stefan Raab hier für seine Firma und sich eine Marktlücke sah, dürfte niemanden überraschen“, kommentierte der ARD-Unterhaltungskoordinator.

Weil die Raab-Zusammenarbeit nicht zustande kam, haben Zuschauer nun die Qual der Wahl. Schreiber sieht darin kein Problem: „Die Zuschauerinnen und Zuschauer werden sich richtig entscheiden.“

Trotz der gescheiterten Zusammenarbeit werde er weiter in Kontakt mit dem früheren ProSieben-Moderator bleiben: „Stefan Raab und ich kennen uns schon sehr lange und uns beiden liegt der ESC sehr am Herzen – Sie können sicher sein, dass der Kontakt zwischen uns nicht einfach abreißt“, sagte Schreiber.

Mutter von Amber Heard gestorben

Montag, 4. Mai, 9.25 Uhr: Amber Heard trauert um ihre Mutter Paige Heard. Das verriet die US-Schauspielerin und Ex-Frau von Johnny Depp jetzt bei Instagram: “Mein Herz ist gebrochen und ich bin am Boden zerstört über den Verlust meiner Mutter Paige Heard. Sie hat uns einfach viel zu früh verlassen”, so die 34-Jährige. Dazu postete sie zwei private Fotos von sich zusammen mit ihrer Mutter. Woran Paige Heard gestorben ist, verriet ihre berühmte Tochter nicht.

“Hocken da, wie die Deppen”: Sternekoch Herrmann reißt bei Plasberg der Geduldsfaden

 

Er spielte in “Scrubs” Rechtsanwalt Ted: Schauspieler Sam Lloyd ist tot

Samstag, 2. Mai, 07.39 Uhr: Der vor allem aus der beliebten TV-Serie “Scrubs” bekannte Schauspieler Sam Lloyd ist tot. Das gab sein Scrubs-Kollege Zach Braff via Twitter bekannt. Lloyd spielte in der Krankenhausserie den Rechtsanwalt Ted. Der etwas schrullige Ted wurde schnell zum Fan-Liebling. Lloyd wurde 56 Jahre alt.

Anfang 2019 wurde bei Lloyd ein inoperabler Gehirntumor festgestellt – kurz nach der Geburt seines Sohnes. Nach der Diagnose hatten seine “Scrubs”-Kollegen Geld für ihn und seine Familie gesammelt. Nun ist er dem Krebs erlegen.

Panne im Home-Office: US-Reporter plötzlich ohne Hose zu sehen

Donnerstag, 30. April, 11.30 Uhr: Diese Schalte sorgt für Gesprächsstoff: In der Fernsehsendung “Good Morning America” des US-Senders ABC wurde Reporter Will Reeve – der Sohn des verstorbenen “Superman”-Darstellers Christopher Reeve – aus dem Home-Office zugeschaltet. Er sprach mit den Moderatoren im Studio über Apotheken, die ihre Medikamente angesichts der Corona-Pandemie mit Drohnen an ein Altenheim in Florida liefern.

“Hat er seine Hose vergessen?”

Für weit mehr Aufmerksamkeit als sein Beitrag sorgte aber ein anderes Detail: Gegen Ende der Schalte waren plötzlich Reeves nackte Beine zu sehen. Allem Anschein nach saß der Reporter oben zwar ganz adrett mit Sakko und Hemd vor einem Millionenpublikum, unten aber einfach nur in Unterhose. Im Netz sorgte dieses Bild natürlich für jede Menge erstaunter und amüsierter Kommentare. “Hat er seine Hose vergessen?”, fragten User. Andere freuten sich und betonten, Reeve habe sich schlicht genau so präsentiert, wie zig andere Menschen momentan auch im Home Office in Telefonkonferenzen säßen. Ein User dankte Reeve dafür, dass er “uns allen, die seit zwei Monaten in Unterwäsche im Home Office sind”, das Gefühl gebe, ganz normal zu sein.

Reeve nimmt es mit Humor

Reeve selbst stellte zwar klar, er sei nicht ohne Hose auf Sendung gegangen, sondern habe Shorts getragen, weil er direkt nach dem TV-Job habe trainieren wollen. “Der Kamerawinkel, Freunde, Familie und einige hundert Fremde in den sozialen Medien haben mich meine Morgenroutine aber überdenken lassen”, scherzte er mit Blick auf die Reaktionen. Und auch bei seinem Sender ABC griff er die Angelegenheit mit Humor auf und widmete dem Fall inzwischen sogar einen Beitrag über die richtige Etikette im Home-Office.

“GZSZ”-Star Wolfgang Bahro offenbart persönliches Verbrechen

Dienstag, 28. April, 14.40 Uhr: Wolfgang Bahro hat als „GZSZ“-Bösewicht Jo Gerner schon unzählige Straftaten begangen, für die ein normaler Mensch wohl auf ewig im Gefängnis versauern würde. Im wahren Leben ist er deutlich harmloser, aber auch nicht ganz unschuldig, wie der Schauspieler jetzt verraten hat.

Sein privates Vergehen: Bahro hat während einer Städtereise mit seiner Frau Barbara Gläser geklaut. „Meiner Frau gefielen besonders die Gläser und ich fragte einen der Ausschenker, ob man diese Gläser kaufen könne. Ziemlich unfreundlich erfolgte ein klares ‚Njet!‘, erzählte Bahro der „Bild“. Nach der Enttäuschung entschloss seine Frau dann kurzerhand: „Na geh, dann nehmen wir sie halt so mit. Merkt eh niemand!“

Und so war es dann auch. Doch der Serienbösewicht gibt zu, dass er bis heute ein schlechtes Gewissen habe.

Angelina Heger und Sebastian Pannek haben geheiratet

16:02 Uhr: Jetzt ist es ganz offiziell: Mit einem Foto in Brautkleid und Hochzeitsanzug haben die Ex-„Bachelor“-Kandidaten Angelina Heger und Sebastian Pannek ihre Heirat bestätigt. Beide posteten am Freitag eine Aufnahme, die sie offenbar kurz nach dem Ja-Wort schwer verliebt und strahlend zeigt. „Mr & Mrs Pannek“, schrieben sie dazu. Denn Angelina, die traditionell ganz in Weiß und mit langem Schleier heiratete, hat mit der Hochzeit auch den Namen ihres Mannes angenommen. Zahlreiche Fans gratulierten den beiden. Und schon bald steht das nächste ganz wichtige Ereignis für die Frischvermählten an. Sie erwarten in Kürze ihr erstes Kind.

Polit-Talks in der Corona-Krise: „Wirklich traurig sind die Minuten, nachdem das Rotlicht ausgeht“

15.22 Uhr: Auch Deutschlands Talk-Moderatoren müssen sich mit veränderten Produktionsbedingungen ihrer Sendungen anfreunden. Gegenüber dem Nachrichtenportal watson sagte ARD-Talk-Masterin und Journalistin Anne Will: „Dass wir auf Studio-Publikum verzichten, ist sicherlich eine der größten Veränderungen aktuell und natürlich ist die Atmosphäre eine andere, wenn unmittelbare Reaktionen aus dem Studiopublikum fehlen.“

Für sie als Moderatorin sei es außerdem schwierig, die zugeschalteten Gäste in die Diskussionsrunde miteinzubeziehen. „Eindeutige Gesten wie eine veränderte Körperhaltung oder ein Blickkontakt fallen ja weg, mit denen sich Gäste sonst bemerkbar machen, wenn sie sich in die Debatte einschalten wollen. Im Moment geht es aber nicht anders. Deshalb sind wir unseren Gästen sehr dankbar, dass sie sich trotz etwas erschwerter Bedingungen darauf einlassen“, sagte Anne Will.

Frank Plasberg, Moderator von „Hart aber Fair“ (ARD), vermisst den persönlichen Kontakt mit den Gästen: „Für eine Talkrunde ist Distanz extrem belastend. Für die Gäste untereinander, aber auch für mich als Moderator. Unser Gast links außen in der Runde ist 6,80 Meter von mir weg. Da ein Kraftfeld aufzubauen, Strukturen zu halten, ist enorm anstrengend.“ Insbesondere nach der Sendung seien die Veränderungen spürbar: „Wirklich traurig sind die Minuten, nachdem das Rotlicht ausgeht. Ein schnelles ‚Auf Wiedersehen‘ und dann geht jeder – mit Abstand – seiner Wege. Kein Ausdampfen, kein Nachgespräch, nichts.“

Maybrit Illner bedauert, dass das Studiopublikum in Corona-Zeiten fehlt. „Das verändert die Reaktion der Gesprächsgäste, die ganze Atmosphäre“, sagte die ZDF-Talkerin zu watson. Auch seien die technischen Bedingungen andere. Es sei nur die Hälfte des technischen Personals im Studio. „Die anderen Kollegen und Kolleginnen arbeiten uns von außen zu. Da fühlt man sich schon manchmal wie im Raumschiff von Major Tom, dank ‚ground control‘ aber nicht völlig losgelöst“, so Illner.

Auch sie muss sich an die neue Situation gewöhnen: „Größerer Abstand, und dazu die geschalteten Gäste, manchmal über die ganze Sendung. Wie spaßig das ist, wissen alle, die jetzt ‚Homeoffice‘ machen und an Video-Konferenzen teilnehmen. Wer ist wann dran? Wer meldet sich einfach so, weil es Zeitverzögerungen gibt?“ Illner weiter: „Da ist Moderieren wichtig, Nähe schaffen und Einbinden, aber auch Direktheit und Intervention.“

Jennifer Lopez: Drive-Through-Hochzeit mit Alex Rodriguez?

11.42 Uhr: Das Coronavirus hat die Hochzeitspläne von Pop-Star Jennifer Lopez (50) und ihrem Verlobten Alex Rodriguez (44) durcheinandergebracht. Wie es weitergehe, sei aufgrund der gegenwärtigen Situation ungewiss: „Wir müssen jetzt mit dem Flow gehen“, sagte der Ex-Baseball-Spieler in der „Tonight Show“ mit Jimmy Fallon. Momentan habe die Gesundheit und Sicherheit höchste Priorität.

Dennoch lässt sich der 44-Jährige nicht die Laune verderben. Angesprochen auf den im Auto gefeierten Geburtstag seiner Tochter Ella, sagte Rodriguez, vielleicht würden sie ja auch eine Drive-Through-Hochzeit feiern. „Das wäre billiger“, scherzte er.

Jennifer Lopez und Alex Rodriguez sind seit Anfang 2017 zusammen. Den Heiratsantrag machte der Ex-Baseball-Spieler im März letzten Jahres. Den Kniefall soll er nach eigenen Worten heimlich trainiert und sechs Monate lang geplant haben.

Leidet unter Mobbing: Tom Hanks schreibt aufmunternden Brief an Jungen namens Corona

Freitag, 24. April, 8.42 Uhr: Post aus Hollywood: Der von einer Coronavirus-Infektion genesene Schauspieler Tom Hanks hat einen Brief an den achtjährigen Australier Corona De Vries geschrieben, der wegen seines Vornamens von seinen Mitschülern gemobbt worden ist. Hanks schenkte dem Schüler zudem eine Schreibmaschine vom Typ Corona und forderte ihn auf: “Lass dir von einem Erwachsenen zeigen, wie sie funktioniert. Und benutze sie, um mir zurückzuschreiben”.

Wie australische Medien berichteten, hatte sich der Achtjährige in einem Brief an Hanks gewandt, um sich nach dessen Gesundheitszustand infolge seiner Coronavirus-Infektion zu erkundigen. “Ich habe gehört, dass Sie und Ihre Frau sich mit dem Coronavirus infiziert haben. Geht es Ihnen gut?”, schrieb Corona De Vries. Er möge seinen Vornamen sehr, schrieb der Junge weiter. “Aber die Leute in der Schule nennen mich das Coronavirus.” Das mache ihn “sehr traurig und wütend”.

Dem Sender 7 News zufolge reagierte Hanks mit einem aufmunternden Brief, verfasst auf einer Schreibmaschine. De Vries’ Brief habe ihm und seiner Frau sehr gefallen, schrieb Hanks. “Du hast einen Freund in mir gefunden!”. Zu der Corona-Schreibmaschine, die Hanks dem Jungen schenkte, schrieb der Hollywood-Star: “Ich dachte, diese Schreibmaschine würde dir stehen.”

Hanks und seine Frau Rita Wilson waren im März während eines Aufenthalts in Australien positiv auf das neuartige Coronavirus getestet worden und mussten im Krankenhaus behandelt werden. Inzwischen sind beide wieder gesund.

Angelina Heger heißt jetzt Pannek mit Nachnamen

10.57 Uhr: Ein verträumtes Foto: Ex-Bachelor-Kandidatin Angelina Heger hält ihren Baby-Bauch und trägt ein rosa Tüllkleid. In den Kommentaren spekulieren Fans der 28-Jährigen, dass auf diesem Bild ihr Hochzeitskleid zu sehen ist. Doch nicht nur das Foto lässt die Follower staunen. Angelina Heger, die ein Kind von Ex-Bachelor Sebastian Pannek erwartet, hat nun sogar ihren Instagram-Namen geändert.

Auf der Social-Media-Plattform nennt sie sich nun Angelina Pannek und hat somit den Nachnamen ihres Freundes angenommen. Haben die beiden etwa heimlich geheiratet? Das vermuten zumindest die Fans der beiden, denn auch Sebastian Pannek postete kürzlich ein Foto der beiden, auf dem die werdende Mutter ein Kleid trägt, von dem viele Fans denken, es könnte ihr Hochzeitskleid sein.

“Ich tippe ja, die beiden haben längst geheiratet”, schrieb eine Userin unter dem Foto – der neue Instagram-Name von Angelina Heger wirft für viele zumindest Fragen auf.

Mehr Promi-News lesen Sie auf den nächsten Seiten.

 

Einfaches Rezept für Spargel: So wird das Sommergemüse zum Hochgenuss

flr

[Coustom ad_2]
Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

eins + fünf =