Renate S. findet Lindenberg Porsche: “Finderlohn wäre auch nicht schlecht”

0
86
Werbebanner

Vor einigen Tagen war der teure Porsche von Sänger Udo Lindenberg aus der Tiefgarage des Atlantic-Hotels in Hamburg gestohlen worden. Von dem Sportwagen gibt es nur 911 Exemplare weltweit.

Der Wagen ist etwa 600.000 Euro wert. Kurz darauf fiel der 84-jährigen Renate S. der limitierte Porsche in der Garage eines Mehrfamilienhauses im 20 Kilometer entfernten Ahrensburg auf und sie informierte die Polizei.

Die aufmerksame Rentnerin wurde stutzig, weil auf der Abgasplakette des Wagens eine andere Nummer stand, als auf dem Nummernschild. In der Eile hatten die Diebe wohl die Nummernschilder ausgetauscht, aber nicht die Abgasplakette angepasst.

Blumen und Konzertkarte als Dank

Lindenberg revanchierte sich mit Blumen und einem persönlichen Anruf bei Renate S., oder “Frau Spürnase”, wie er sie dem Sender “N-TV” gegenüber am Rande einer Veranstaltung nennt. Auch zu einem Konzert hat er sie eingeladen, auch wenn die Tour aufgrund der Corona-Pandemie erst nächstes Jahr stattfinden wird.

Lesen sie auch: Zielscheibe Udo Lindenberg – AfD Hamburg legt bei Angriff wegen Porsche-Vorliebe nach

Ein Anruf, Blumen und eine Konzerteinladung seien zwar schön, im Gespräch mit “N-TV” sagt die Rentnerin aber auch: “Finderlohn wäre auch was sehr Schönes, da würde ich auch nicht nein sagen”.

[Coustom ad_2]
Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

eins × zwei =