Rentenfonds sollten in Krypto investieren

0
85
Werbebanner



Rentenfonds ringen derzeit mit der Finanzierung. Deshalb hat Anthony Pompliano, der Mitbegründer von Morgan Creek Digital, ihnen erneut nahegelegt, Bitcoin stärker in ihre Portfolios einzubinden. 

In einem Investorenbrief sagte Pompliano, dass Rentenfonds, wie der California Public Employees’ Retirement System (CalPERS) gut daran täten, in Bitcoin zu investieren, anstatt weiter in illiquide Vermögenswerte. “Es ist doch ganz klar. Ein größerer Bitcoin-Anteil würde die risikobereinigten Renditen bei einem öffentlichen Rentenfonds steigern”, so Pompliano. 

Er schlug vor, dass Rentenfonds zwischen 1 und 5 Prozent ihrer Portfolios in Bitcoin investieren. Er fügte hinzu: .

“Und wissen Sie, wo derzeit die größte Innovation stattfindet? Bitcoin. Es gibt eine Gruppe von Leuten, die ein Vermögen von mehr als 150 Mrd. US-Dollar aufgebaut haben, um damit in die nächste globale Reservewährung zu investieren. Wenn das geschieht, wird er für die nächsten 20 Jahre die Anlage, mit der besten Entwicklung sein. Aber selbst wenn das nicht geschieht, ist alles in Ordnung.”

Morgan Creek ruft Rentenfonds seit Langem dazu auf, mindestens 1 Prozent ihrer Portfolios in Bitcoin zu investieren. Der CEO Mark Yusko sagte im Januar, wenn Stiftungen vor fünf Jahren 1 Prozent darin investiert hätten, hätten sie 9,2 Prozent Rendite erzielt. Stattdessen wurde im selben Zeitraum nur 7,2 Prozent erzielt. Bislang gibt es zwei Rentenfonds aus Virginia, die in Morgan Creek investiert haben. 

Morgan Creek ist nicht das einzige Unternehmen in der Branche, das in Krypto ein Wachstumspotenzial in der Rentenbranche sieht. Die Gründerin und CEO der Avanti Bank Caitlin Long sagte gegenüber Cointelegraph im April, dass die Krypto- und Blockchain-Industrie beweisen müsse, dass sie für große Rentenfonds, wie CalPERS, aufkommen könnte.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

fünfzehn + 13 =