Samsung: Krypto-Funktion auch bei Galaxy S20

0
122
Werbebanner



Der südkoreanische Technologieriese Samsung hat kürzlich sein neuestes Smartphone Galaxy S20 auf der Veranstaltung Unpacked 2020 in San Francisco vorgestellt.

Das wichtigste neue Element ist zwar zweifellos die Kamera, aber das Telefon soll laut den offiziellen Marketingunterlagen auch die integrierten Blockchain-Sicherheitsfunktionen verbessern. Diese wurden vor einem Jahr auf dem Galaxy S10 eingeführt.

Sicherheit immer noch das Highlight

Neben zahlreichen Details zur neuen Kamera und einer kurzen Erwähnung von 5G, der Akkulaufzeit und des Speicherplatzes hebt Samsung besonders die Sicherheitsfunktionen der neuen Handys hervor. Diese basieren auf der Plattform Knox. Das ist eine Sicherheitslösung auf militärischem Verteidigungsniveau, die private Schlüssel in einem sicheren, isolierten Bereich speichert.

“Wir haben einen sicheren Prozessor entwickelt, der Ihre PIN, Ihr Passwort, Ihr Muster und Ihren privaten Blockchain-Schlüssel schützt. In Kombination mit der Plattform Knox ist die Sicherheit in jedem Teil Ihres Handys integriert, von der Hardware bis zur Software. Private Daten bleiben also privat”, so Samsung.

Blockchain-Angebot ausgeweitet

Nach der Lancierung der Plattform Knox mit dem Galaxy S10 im vergangenen Februar hat Samsung sein mobiles Blockchain-Angebot mit dem Release eines Software-Entwicklungskits im Juli 2019 weiter ausgebaut. Dieses umfasste auch ein Toolkit für den Samsung Blockchain Keystore, der die privaten Schlüssel der Benutzer aufbewahrt.

Daraufhin gab PundiX bekannt, dass das Unternehmen seine App XWallet in das Blockchain-Ökosystem von Samsung integriert habe. Damit können Benutzer die App mit ihrer Samsung-Blockchain-Wallet verknüpfen.

Samsung hat dann auch Bitcoin in seinem Blockchain Keystore hinzugefügt. Daneben gab es auch weitere Fortschritte. Zuvor wurde nur Ethereum offiziell unterstützt.

Im September 2019 brachte das Unternehmen eine Version des Smartphone/Tablet-Hybriden Galaxy Note 10 heraus, die auch eine Kryptowährungs-Funktion anbot.

Blockchain-Engagement geht weiter

Mit dem geplanten Galaxy S20 sowie dessen großen Brüdern S20+ und S20 Ultra bekräftigt Samsung sein Engagement in Sachen Kryptowährungs- und Blockchain-Technologie.

Außerdem ist auch geplant, die Plattform Knox neben mobilen Geräten auch für Netzwerkgeräte wie 5G- und Internet-der-Dinge-Endpunkte und -Endgeräte anzubieten.

Das Samsung Galaxy S20 ist ab dem 6. März in den Vereinigten Staaten, Australien und den Vereinigten Arabischen Emiraten und ab dem 13. März in Großbritannien erhältlich.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

vier × fünf =