Schlimmer als März 2020? Bitcoin-Kurs rutscht kurz unter 33.000 US-Dollar

0
22


Bitcoin (BTC) fiel am Mittwoch innerhalb weniger Stunden um 8.000 US-Dollar. Damit erreichte er ein Niveau, auf das er seit Anfang Februar nicht mehr gefallen ist.

BTC/USD 1-Minuten-Kerzenchart (Bitstamp). Quelle: TradingView

Bitcoin merzt Hebel-Trader aus… mal wieder

Aus Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView geht hervor, dass das BTC/USD-Paar am Mittwoch auf ein neues Tief bei 32.200 US-Dollar fiel.

Der ohnehin schon hohe Verkaufsdruck setzte sich fort. Es kamen unterdessen erneut Gerüchte auf, dass China hart gegen Krypto durchgreifen wolle. Erschwerend hinzu kam eine Börsenflaute sowie ein sich erholender US-Dollar.

Bei diesem sogenannten “Kapitulationstief” konnte Bitcoin die Unterstützung bei 40.000 US-Dollar nicht halten und verzeichnete einen kurzen freien Fall unter seinen 200-Tages-Durschnitt.

Der Rückgang in US-Dollar war für Bitcoin-Verhältnisse zwar nur durchschnittlich, verursachte aber ein Chaos unter den spekulativen Händlern. Innerhalb nur einer Stunde wurden dabei 2,7 Mrd. US-Dollar liquidiert. Insgesamt wurden den Tag über 6,5 Mrd. US-Dollar liquidiert.

“Hebel-Trader mit Long-Positionen sehen Liquidationsspitze auf dem Weg nach unten in der letzten Stunde”, wie Philip Swift, der Gründer der Analyse-Webseite LookIntoBitcoin, twitterte

Bitcoin-Liquidationen Chart. Quelle: Philip Swift/Twitter

Rafael Schultze-Kraft, der Mitbegründer der Analyse-Webseite Glassnode, fügte hinzu, dass kurzfristige BTC-Investoren jetzt im Minus und die aktuellen Kurse eine Untergrenze seien.

Er bezog sich dabei auf den Short Term Holder MVRV-Indikator von Glassnode, der den Kurs von nicht ausgegebenen Transaktionen betrachtet, die 155 Tage oder weniger alt sind.

“Kurzfristige Besitzer sind nun im Minus, da STH-MVRV unter die neutrale Linie gefallen ist. Schlüsselniveau”, kommentierte er.

Bitcoin Short Term Holder MVRV Chart. Quelle: Rafael Schultze-Kraft/Twitter

Altcoins folgen BTC nach unten

Bei Redaktionsschluss versuchte Bitcoin, einen Boden über 37.000 US-Dollar zu etablieren.

Bei den Altcoins war das Bild ähnlich düster. Viele Token mit großer Marktkapitalisierung haben den Tag über fast 30 Prozent verloren.

Die größten Verlierer waren Telcoin (TEL) und Shiba Inu (SHIB). Beide haben zuvor deutliche Gewinne verzeichnet.

Ether (ETH) ist kurz unter 2.000 US-Dollar gefallen, konnte sich aber mittlerweile wieder erholen.

Für Bitcoin-Bullen gab es nur einen kleinen Lichtblick: Der Marktanteil stieg von unter 40 Prozent wieder auf fast 45 Prozent.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here