“Sell the News”? Bitcoin-Kurseinbruch nach Halbierung kein Muss

0
81
Werbebanner


Die Halbierung der Blockbelohnung von Bitcoin (BTC) soll am 12. Mai stattfinden. Händler haben verschiedene Ansichten darüber, wie sich der BTC-Kurs danach weiter entwickeln wird. Einige glauben, dass es nach dem Ereignis zu einem Rückgang kommen würde: Ein sogenanntes “Sell the news”-Szenario. Andere glauben, dass der Kurs weiter steigen wird.

Wenn BTC, die Top-Kryptowährung auf CoinMarketCap, nach der Halbierung steigt und aus seinem 315-Tage-Zyklus ausbricht, könnte es eine starke Aufwärtsbewegung geben. In diesem Zyklus sind bereits fünf aufeinanderfolgende Versuche einer ausgedehnten Rallye gescheitert.

Geht der Anstieg nach der Halbierung weiter? 

Die bevorstehende Bitcoin-Halbierung ist der einzige Mechanismus, der die Produktion und den Bestand von BTC beeinflusst. Angesichts der Tatsache, dass Bitcoin aufgrund seiner unveränderlichen Geldpolitik eine deflationäre Währung ist, wird sich alles, was sein Angebot beeinflusst, letztendlich auch auf seinen Kurs auswirken.

Trader glauben, dass es nach der Halbierung einen Ausverkauf gibt, weil es sich um ein in Stein gemeißeltes Ereignis handelt. Eine Halbierung findet alle vier Jahre statt. Zuvor gab es Halbierungen in den Jahren 2012 und 2016.

In den vorhergehenden Halbierungen fiel der Kur zunächst, erholte sich aber in den folgenden Monaten wieder und erreichte schließlich 10 bis 11 Monate später neue Höchststände.

Die mit Spannung erwartete Halbierung könnte kurz danach einen Markt-Dump zur Folge haben. Wenn es dazu kommt, kann BTC im Makrobereich auf ein Hoch von 11.500 US-Dollar und 12.400 US-Dollar steigen.

Der Krypto-Händler “Galaxy” zeigte ein Diagramm, auf dem die mögliche Kursentwicklung dargestellt wird, wenn es nach der Halbierung keine Korrektur gibt.

“Die Tatsache, dass BTC auf 13.000 US-Dollar ansteigt, kann einfach nicht ignoriert werden”, so der Trader über das Bitcoin-Szenario, wenn der Coin klar über den Widerstand zwischen 9.500 US-Dollar und 9.900 US-Dollar ausbricht.

Bitcoin-Entwicklung ohne Korrektur nach Halbierung. Quelle: Galaxy

Ein solches Szenario für Bitcoin würde kurzfristig dazu führen, dass die Top-Kryptowährung in einen völlig neuen Kurszyklus eintritt und einen Neuanfang in einem neuen Bereich seit mehreren Jahren macht.

Technische Indikatoren signalisieren Pullback

Die Wahrscheinlichkeit für eine länger laufende Bitcoin-Rallye unmittelbar nach der Halbierung ohne jegliche Korrektur ist nach wie vor gering.

Der Krypto-Händler namens “Byzantine General” erklärte, dass praktisch alle wichtigen technischen Indikatoren darauf hindeuten würden, dass nach dem 150-prozentigen Kursanstieg seit März ein Pullback für Bitcoin fällig sei.

“Verkaufssignale. Verkaufssignale überall. Derzeit flach, warten auf gute Konstellation”, so der Trader.

Fünf Schlüsselindikatoren signalisieren Bitcoin-Abwärtstrend

Fünf Schlüsselindikatoren signalisieren Bitcoin-Abwärtstrend Quelle: Byzantine General

Ein weiteres Verkaufssignal, das die Erholung von Bitcoin gefährden könnte, ist etwa der RSI-Überkopfwiderstand aus dem Jahr 2017. Auch die rekordverdächtigen Verkäufe im außerbörslichen Handel als BTC bei 9.400 US-Dollar lag sind ein solches Signal. Beide Indikatoren sprechen für einen Rückgang nach der Halbierung.

Obwohl der Verkaufsdruck auf dem Kryptowährungsmarkt die Nachfrage überwiegt, besteht immer noch die Möglichkeit, dass es nach der Halbierung zu einem Aufschwung kommt. In der Vergangenheit hat Bitcoin gezeigt, dass er trotz klarer Verkaufssignale bullisch sein kann.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

12 − vier =