Solingen: Polizei findet 5 tote Kinder in Wohnung – Mutter soll Täterin sein

0
141
Werbebanner

Die Polizei in Solingen hat fünf tote Kinder in einer Privatwohnung im Stadtteil Hasseldelle gefunden. Die 27 Jahre alte Mutter steht unter Verdacht, die Kinder getötet zu haben. Das bestätigte ein Sprecher gegenüber FOCUS Online. Das Haus befindet sich in der Hasselstraße. Polizei und Rettungskräfte waren mit einem Großaufgebot vor Ort.

Kinder waren ein bis acht Jahre alt

Die toten Kinder sollen nach Angaben der “Bild“-Zeitung 1, 2, 3, 6 und 8 Jahre gewesen sein. Die Polizei gab lediglich an, dass die Kinder nach ersten Erkenntnissen jünger als 14 seien.

Ein Sprecher der Polizei bestätigte, dass die Mutter zur Mittagszeit im Düsseldorfer Hauptbahnhof vor eine S-Bahn gelaufen sei, aber schwer verletzt überlebt habe. Die Frau wird derzeit in einer Klinik behandelt und von der Polizei bewacht, berichtet die “Bild”. Ein weiterer Sohn der Familie (11) befindet sich nach Informationen der Zeitung bei der Großmutter.

Weiter berichtet das Blatt, dass die Großmutter der Kinder die Polizei ursprünglich alarmiert hatte. Sie habe gesagt dass ihre 27-jährige Tochter fünf ihrer Kinder getötet habe und möglicherweise mit einem weiteren Kind unterwegs sei, um sich selbst das Leben zu nehmen. Dies bestätigte die Polizei jedoch zunächst nicht.

.

Zahlreiche Einsatzkräfte vor Ort

Ein Reporter der Agentur „NonstopNews“ berichtete unter Berufung auf die Polizei, dass die Einsatzkräfte vor Ort noch versucht haben sollen, die Kinder wiederzubeleben. Es kam jedoch jede Hilfe zu spät. Die Einsatzkräfte seien traumatisiert. Sie seien zudem erschrocken über den Zustand der Wohnung gewesen. Es habe „schlimm“ ausgesehen.

Solingen liegt im Bergischen Land, rund 35 Kilometer von Düsseldorf entfernt.

[Coustom ad_2]
Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

siebzehn + vierzehn =