Trader sehen gespannt auf Spanne zwischen 18.200 und 19.500 US-Dollar

0
33
Werbebanner


Nach einem beeindruckenden Anstieg auf ein neues Allzeithoch am 1. Dezember ist der Bitcoin (BTC)-Kurs in eine kurze Konsolidierungsphase gekommen. Der Kurs bewegt sich derzeit zwischen 18.200 US-Dollar und 19.500 US-Dollar.

Die 1- und 4-Stunden-Charts zeigen, dass sich der Kurs zu einer wimpelähnlichen Struktur verdichtet und ein Ausbruch aus dem Muster wahrscheinlich eine Kursbewegung auf Marke von 19.400 US-Dollar bedeuten würde, wo es etwas mehr Widerstand gibt.

BTC/USD 4-Stunden-Chart. Quelle: TradingView

Ein Ausbruch aus dem Wimpel würde auch darauf hindeuten, dass die Marke von 19.000 US-Dollar nun als solide Unterstützung fungieren könnte. Wenn die Bullen die Zone zwischen 19.400 US-Dollar und 19.500 US-Dollar zur Unterstützung zu machen, dann könnten sie nochmal versuchen, ein neues Allzeithoch zu erreichen.

Viele Analysten haben darauf hingewiesen, dass Phasen der Konsolidierung und Pullbacks auf die darunter liegende Unterstützung von entscheidender Bedeutung seien, um die Stärke eines Aufwärtstrends aufrechtzuerhalten.

Wenn sich Bitcoin wirklich in einem Bullenmarkt befindet, betrachten Investoren größere und kleinere Pullbacks als Kaufgelegenheiten. Ein klarer Beweis dafür ist der Tages-Chart, der zeigt, dass Händler bei jedem bedeutenden Einbruch seit Mitte Oktober kaufen.

BTC/USDT Tageschart. Quelle: TradingView

Wir sehen hier auch, dass es weiter täglich höhere Tiefst gibt. Selbst nach den jüngsten starken Ablehnungen auf dem Niveau von 19.000 US-Dollar.

Wenn der Bitcoin-Kurs nicht über 19.200 US-Dollar kommt oder unter die Marke von 19.000 US-Dollar fällt, liegt laut dem VPVR eine Unterstützung bei 18.650 US-Dollar und darunter bei 17.800 US-Dollar. 17.800 US-Dollar sind gleichzeitig auch der gleitenden 20-Tages-Durchschnitt. Dieser wurde seit Beginn des Aufwärtstrends am 7. Oktober eingehalten, als der Bitcoin-Preis bei 10.600 US-Dollar lag.

Der Cointelegraph-Mitarbeiter Micheal van de Poppe kommentierte dazu:

“Es ist ziemlich schwierig, derzeit eine Analyse zu machen. Aber die größeren Zeitrahmen deuten darauf hin, dass es im Moment eine gewisse Überdehnung gibt. Wenn Bitcoin nicht über 19.000 US-Dollar ausbricht oder schließt, denke ich, dass es weiter nach unten geht.”

Van de Poppe sagt auch, dass auf dem wöchentlichen und täglichen Chart 19.000 US-Dollar das entscheidende Niveau für Bitcoin seien. Er warnte, dass eine potentielle bärische Divergenz darauf hindeuten könnte, dass bald eine Umkehrung bevorsteht.

Was ist, wenn Bären die Kontrolle übernehmen?

Falls der Bitcoin-Kurs sich zum bärischen wendet, aus der aktuellen Spanne fällt und die Unterstützung bei 17.800 US-Dollar nicht hält ist ein erneuter Test des 23,6-prozentigen Fibonacci-Retracement-Niveaus bei 16.100 US-Dollar möglich.

Der tägliche VPVR weist ebenfalls auf 15.700 US-Dollar hin, aber wie bereits erwähnt, hat der Kurs seit Anfang Oktober den 20-MA eingehalten.

Es ist auch klar, dass private und institutionelle Anleger sehr gerne bedeutende Rückgänge aufkaufen. Daher ist es wohl unwahrscheinlich, dass dieser Trend endet, selbst wenn BTC aus der aktuellen Spanne fällt.

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph wider. Jeder Investment – und Handelsschritt birgt ein Risiko. Recherchieren Sie gut, bevor eine Entscheidung treffen.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

vier + elf =