„Treffsichere“ Kennzahl deutet auf neues Hoch für Bitcoin hin

0
111

Bitcoin (BTC) hat vergangen Monat zwar mehr als 50 % der vorherigen Gewinne eingebüßt, doch ein bewährter Indikator gibt Grund zur Hoffnung.

So meint Philip Swift, der Erfinder der Kennzahl „Pi Cycle Top“, dass Bitcoin dieses Jahr nochmal deutlich zulegen wird.

Bald wieder im Aufwind?

Die Pi Cycle Top betrachtet zwei Gleitende Mittel (Moving Averages), und zwar das Gleitende Mittel der letzten 111 Tage und das MA der letzten 350 Tage. Aus diesen beiden Zahlen leitet sie wiederum ab, wann und wo sich ein Hochpunkt in einem Kurszyklus bildet.

Der Indikator hat sich bisher als ziemlich treffsicher herausgestellt, weshalb die Krypto-Anleger auch jetzt wieder zuversichtlich sein dürfen, denn aktuell zeigt sich eine positive Überschneidung der beiden Gleitenden Mittel, was wiederum auf einen baldigen Aufschwung hindeutet.

„Das 111-Tage-MA (orange Linie) fällt zurzeit schnell unter das 350-Tage-Tage-MA (grüne Linie) ab“, wie Swift dahingehend auf Twitter festgestellt hatte. Dem fügt er an:

„Das schafft die Voraussetzung für eine weitere Überschneidung, und damit auch für ein neues Hoch, in den kommenden Monaten, sobald der Kurs wieder nach oben geht. Und ich bin überzeugt davon, dass er wieder nach oben geht.“

Bitcoin Pi Cycle Top Chart. Quelle: LookIntoBitcoin.com

Ist der Boden schon gebildet?

Diese positive Lesart für die mittelfristige Kursentwicklung steht dem Pessimismus einer ähnlichen Kennzahl gegenüber, die für die nächsten Wochen hingegen weitere Verluste prognostiziert.

So hatte Krypto-Experte Filbfilb, der gemeinsam mit Swift die Trading-Plattform DecenTrader gegründet hat, dass ein anderes Gleitendes Mittel vielmehr auf einen heftigen Abschwung für BTC/USD hindeuten.

„Der Kurs liegt zurzeit weit unter dem 20-Wochen-MA (WMA), das eine Art Grenze zwischen dem Aufwärtstrend und Abwärtstrend von Bitcoin ist, weshalb Trend momentan weiter nach unten geht“, wie Filbfilb dementsprechend auf Twitter meinte. Und weiter:

„Falls Bitcoin im niedrigen 30.000er-Bereich Support findet, gehen wir davon aus, dass das 20-WMA als Widerstand agiert. Ein weiterer Abschwung würde den niedrigen 20.000er-Bereich oder das 78,6%-Retracement zum wahrscheinlichen Kursziel machen. Die Kursentwicklung in der nächsten Woche ist deshalb besonders wichtig.“

Wie Cointelegraph berichtet hatte, sind allerdings immer mehr Experten der Ansicht, dass Bitcoin bei 36.000 US-Dollar gebildet hat, was die ursprüngliche These von Swift stützt und auf einen neuen Höhenflug hoffen lässt.

Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here