Trotz 50 Prozent Einbruch: Bitcoin-Anleger bullischer denn je

0
67

Bitcoin (BTC) und der Kryptowährungsmarkt insgesamt haben einen ihrer schlimmsten Einbrüche in jüngster Zeit erlebt. Dennoch sind die Investoren offenbar optimistischer denn je, was die Zukunft von Bitcoin und der Altcoins angeht.

Das geht aus einer Investment-Umfrage im Q2 unter Privathändlern von der Kryptofirma Voyager Digital hervor, bei der 3.671 Hochfrequenz-Händler auf der Voyager-Plattform befragt wurden.

Aus der Umfrage wird ersichtlich, dass 81 Prozent der Befragten sehr zuversichtlich im Hinblick auf Kryptowährungen sind, selbst nach dem heftigen Kurseinbruch im April und Mai, als Bitcoin und andere Coins um über 50 Prozent fielen.

Viele Coins haben sich seitdem deutlich erholt. Der Markt ist aber immer noch unsicher. Trotzdem gaben 87 Prozent der Umfrageteilnehmer an, sie würden im nächsten Quartal noch mehr Krypto kaufen. Das ist ein Anstieg im Vergleich zu 80 Prozent aus dem ersten Quartal.

39 Prozent der Befragten gaben an, sie erwarten, dass der Bitcoin-Kurs bis zum Ende des dritten Quartals 2021 zwischen 56.000 US-Dollar und 70.000 US-Dollar liegen werde. 28 Prozent erwarten einen Bitcoin-Kurs zwischen 41.000 US-Dollar und 55.000 US-Dollar. 18 Prozent der Befragten glauben, dass Bitcoin bei 71.000 US-Dollar liegen werde. Das sind weniger als bei der letzten Umfrage, wo es noch 20 Prozent waren.

Mehr als neun von zehn der Befragten sagten, sie glauben, dass die US-Wertpapieraufsicht SEC irgendwann einen Bitcoin-ETF genehmigen wird. Das ist ein börsengehandelter Fonds, der den Wert von Bitcoin laut Krypto-Befürwortern steigern würde, weil er damit institutionellen Investoren besser zur Verfügung steht.

Unter den Altcoins war Cardano (ADA) der beliebteste. Die Befragten zeigten sich bei Altcoins generell am optimistischsten. Etwa 55 Prozent gaben an, dass sie bei Cardano optimistischer sind als bei jedem anderen Altcoin. Dogecoin (DOGE) war an zweiter Stelle (11 Prozent), gefolgt von der Währung von Chainlink namens LINK (6 Prozent) und der Währung von Polkadot namens DOT (6 Prozent).

Steve Ehrlich, der CEO von Voyager Digital, sagte, es sei ermutigend, dass trotz des jüngsten Einbruchs weiterhin Vertrauen in den Kryptowährungsmarkt bestehe. Ehrlich glaubt, die Ergebnisse der Umfrage deuten darauf hin, dass die meisten Investoren den jüngsten Rückgang als Kaufgelegenheit und nicht als Vorzeichen für Schlimmeres betrachten.

“Die Tatsache, dass die überwiegende Mehrheit unserer großen Umfrage unter Anlegern zuversichtlich im Hinblick auf Kryptowährungen ist, zeigt, dass die Leute die Volatilität vom Mai als Kaufgelegenheit sehen”, so Ehrlich.

“Unsere Ergebnisse zeigen, dass 87 Prozent der Investoren im nächsten Quartal mehr Krypto kaufen wollen. Das sind viel mehr im Vergleich zur letzten Umfrage vom April”, fügte er hinzu.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here