TV Kolumne: „Bauer sucht Frau“ nach 15 Jahren: Tinder mit Stroh und Gülle

0
40
Werbebanner

Ach, was war das schön früher! 2005 startete „Bauer sucht Frau“ bei RTL. Da wurden von Bauernhof-Headhunterin Inka Bause die Landwirte mit üppigen Wiewörtern zu formvollendeten Alliterationskunstwerken gepimpt. Da gab es den rührigen Rinderzüchter Rüdiger oder den freundlichen Ferkelzüchter Frank, der eine fröhliche Frau findet.

Inzwischen wirkt das Verkuppeln im Fernsehen sehr Bio und modern. Manche Bauern halten sich den Hof nur noch als Hobby. Und die klassische Bäuerin, die hauptsächlich anpackt – und zwar bei der Arbeit! -, hat anscheinend ausgedient.

Eine Vegetarierin? Und die guten Schnitzel, die da im Stall rumlaufen?

Patrick, 24, vom Bodensee studiert Wirtschaftsingenieurwesen, die Rinder sind mehr Spaß. Ferkelbauer, Bernd, 51, ist sportlich und will auch keine für die Couch. Eine Vegetarierin wäre übrigens auch nicht verkehrt. Und die guten, künftigen Schnitzel, die da im Stall rumlaufen? Rüdiger, 53, gibt wenigstens zu, dass die „Liebe meines Lebens“ wie „die Sahne auf dem Erdbeerkuchen“ sein soll. Das klingt schon üppiger.

In Unterfranken hat Thomas, 38, bereits vorgesorgt und eine Badewanne für zwei einbauen lassen. Blöd nur, dass er da jetzt immer noch allein drinnen liegt. Der Schweinebauer betont, dass er „keine Hofhelferin“ sucht. Was sie tun muss? „Das Herz am rechten Fleck haben, aber auch einen tollen Hintern!“

Schottenrock im Herzgebirge

Ein Bauer trägt in der Freizeit gerne Schottenrock und wirft Baumstämme. Ein anderer aus dem Erzgebirge „sucht die Herzensdame für sein Herzgebirge“. Nie hatte der 41-Jährige bislang eine feste Beziehung. Und der Mutter ist wichtig: „kein Model“. Gut, dass sie das noch mal gesagt hat. Nicht, dass am Ende Toni Garrn mit dem Trecker auf den Hof fährt!

Es ist Tinder mit Stroh und Gülle. RTL zeigt uns Profile. Wer gefällt, bekommt sein Match. Sonst halt weiterwischen! Auch Denise, 31, sucht. Eine hübsche Blondine, die sich einen Mann wünscht, „der ordentlich Muckis hat“. Thomas, 42, kämpft in Hessen mit den Tränen. Schnell weiter! Kartoffelbauer Peter, 34, will eine, die „sportlich und nicht auf den Kopf gefallen ist“. Wenn das nicht mal zu hohe Ansprüche sind. Zumal sie ihn glücklich machen soll. Umgekehrt ist davon nichts zu hören.

Nicht vermittelbar? Dafür gibt es doch RTL

Uwe und Iris sind seit neun Jahren durch RTL zusammen. Uwe muss ein bisschen weinen, als er seinen Heiratsantrag von damals im TV sieht. Denn: „Ich dachte nicht, dass ich vermittelbar bin.“ Dieses Gefühl hinterlässt gleich eine ganze Reihe der aktuellen Kandidaten. Da bringen sie ja immerhin schon die Hauptqualifikation für eine glückliche RTL-Zukunft mit. 

[Coustom ad_2]
Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

vier × vier =