Unerwartete Halloween-Beute – Krypto-Nutzer schenkt Kindern Bitcoin

0
42
Werbebanner



Während die meisten Kinder wohl traurig wären, wenn sie bei ihrem Halloween-Beutezug eine Pappkarte in ihrer Süßigkeitentüte finden, durften sich gestern einige von ihnen über ein paar Bitcoin (BTC) in eben dieser Form erfreuen.

Wie aus einem Video vom 31. Oktober hervorgeht, hat Twitter-Nutzer Brad Mills die Halloween-Tüten, die er verschenkte, nicht nur mit Schokolade und Bonbons befüllt, sondern auch mit Bitcoin-Geschenkkarten im Wert von 200 US-Dollar. Der Kurs der marktführenden Kryptowährung war erst vor wenigen Tagen auf 14.000 US-Dollar geklettert.

In dem Twitter-Video ist ersichtlich, wie Mills die beiden Karten, die jeweils 0,007 BTC verbriefen, in die Geschenktüten schmeißt, woraufhin er dann mit versteckter Kamera die Reaktionen der klingelnden Kinder filmt.

So ist dann zu sehen, wie ein Junge in einem weißen Kostüm zunächst eifrig seine Halloween-Tüte durchwühlt, ehe er den kleinen Schatz findet und lauthals verkündet: „Ich habe eine 100 US-Dollar Bitcoin-Geschenkkarte bekommen!“

Ein anderes Kind findet wenig später die zweite Karte und ruft erfreut: „Ich habe Bitcoin bekommen! Ich habe Bitcoin bekommen!“ Die verbleibenden kleinen Monster der Gruppe gingen allerdings leer aus, was allerdings wohl nicht so schlimm war, denn eines der Kinder fragt verdutzt: „Was ist ein Bitcoin?“ Die Familie von Mills hat später noch weitere Bitcoin-Geschenkkarten an eine Gruppe von Mädchen verschenkt, die von der Krypto-Beute Wind bekommen hatten.

Obwohl es Minderjährigen in einigen Ländern nicht explizit verboten ist, Bitcoin zu besitzen bzw. Kryptowährungen zu handeln, verlangen die meisten Kryptobörsen einen Nachweis, dass ihre Nutzer mindestens 18 Jahre alt sind. Da die Kinder aus dem Video von Mills aus Kanada stammen, könnten sie sich das Krypto-Guthaben an einem Bitcoin-Geldautomaten einzahlen, allerdings könnten sie dann nicht über eine Kryptobörse ihre BTC in die heimische Landeswährung wechseln.

Die Reaktionen der Krypto-Community auf das Video waren ähnlich euphorisch wie die Kinder, wobei die Twitter-Nutzer darin eine wertvolle Lehrstunde über Knappheit sehen.

„Das ist geradezu historisch“, wie Krypto-Statistiker Willy Woo in diesem Zusammenhang feststellt. Und weiter: „Wenn diese Kinder mal an der Macht sind, gibt es nur noch 0,002 BTC für jeden Menschen auf der Welt.“

Auch andere Krypto-Nutzer haben sich schon ähnlich großzügig gezeigt, um die Adoption von Bitcoin voranzutreiben. Wie Cointelegraph erst im September berichtet hatte, hat eine anonyme Person mehr als 1.000 US-Dollar an Bitcoin Cash (BCH) in Kalifornien verteilt, um Aufmerksamkeit für die Kryptowährung zu schaffen.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

4 × 3 =