US-Forscher: Mehr als eine Viertelmillion Corona-Tote weltweit | Aktuell Welt | DW

0
113
Werbebanner

Nach Angaben der Johns-Hopkins-Universität in Baltimore lag die Zahl der weltweit nachgewiesenen Infektionen mit dem Coronavirus bei knapp 3,6 Millionen. Darüber hinaus verzeichnete sie mehr als 251.000 Todesfälle. Die von der Universität veröffentlichten Infektions- und Todeszahlen sind in der Regel höher als jene der Weltgesundheitsorganisation (WHO), weil sie regelmäßiger aktualisiert werden. In manchen Fällen wurden die Zahlen zuletzt aber auch wieder nach unten korrigiert. Die WHO hatte bis Montag mehr als 3,4 Millionen bestätigte Infektionen und knapp 240.000 Todesfälle gemeldet.

USA sind besonders betroffen

Die meisten Todesfälle infolge der Coronavirus-Pandemie gab es mit rund 69.000 in den USA, wo die Zahl der nachgewiesenen Infektionen bei knapp 1,2 Millionen liegt und damit ebenfalls am höchsten war. Europa ist nach wie vor der am stärksten von der Pandemie betroffene Kontinent. Dort gibt es bislang 145.023 Todesopfer und 1,572 Millionen Infektionsfälle. In Deutschland ist die Zahl der festgestellten Infektionen um 685 auf 163.860 gestiegen, wie das Robert-Koch-Institut (RKI) mitteilt. Die Zahl der COVID-19-Todesfälle legt um 139 auf 6831 zu. Laut Johns-Hopkins-Unversität liegt sie bei 6993. Auch die Angaben der Universität und des RKI divergieren aufgrund der unterschiedlichen Erhebungen regelmäßig.

Coronavirus New York Hart Island Anlegen von Massengräbern für die Opfer (Reuters/L. Jackson)

In New York werden zahlreiche Tote in Massengräbern bestattet

Vergleiche zwischen einzelnen Ländern – insbesondere anhand absoluter Zahlen – erweisen sich allerdings sowohl mit Blick auf die Infizierten – als auch auf die Todeszahlen als schwierig. Nicht nur sind die Bevölkerungsstrukturen unterschiedlich. Die Staaten befinden sich auch in verschiedenen Stadien der Pandemie und unterscheiden sich in Hinblick auf die Zahl der durchgeführten Tests. Hinzu kommt die erwartete hohe Dunkelziffer nicht diagnostizierter Infektionen.

bri/pg (dpa, afp)



[Coustom ad_2]
Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

1 × 1 =