USA erreichen neues Rekordhoch für P2P-Handel von Bitcoin

0
72
Werbebanner



Das Volumen für den Peer-To-Peer (P2P) Direkthandel von Bitcoin (BTC) hat in den USA in der Woche vom 7. Juni ein neues Rekordhoch verzeichnet, wie Daten des Krypto-Informationsdienstes UsefulTulips zeigen.

So wurden innerhalb der letzten sieben Tage knapp 29 Mrd. US-Dollar an Bitcoin über die P2P-Handelsplattformen Localbitcoins und Paxful bewegt.

Nur in den Regionen Nordamerika und Naher Osten/Nordafrika wurde in den letzten Wochen ein Zuwachs des Bitcoin-Direkthandels festgestellt, alle anderen Regionen weisen leichte Rückgänge auf.

Über Paxful wurden in den USA Bitcoin im Wert von 24 Mio. US-Dollar gehandelt, während über Localbitcoins 4,6 Mio. US-Dollar getradet wurden.

Auch der kanadische P2P-Markt befindet sich im Aufwind und steuert für Nordamerika in der vergangenen Woche 1 Mio. US-Dollar in Bitcoin bei. Damit kommt Nordamerika mit insgesamt 29,8 Mio. US-Dollar auf die bisher zweitstärkste Woche überhaupt. Nur in der Woche vom 20. Mai 2018 konnte mit 30,2 Mio. US-Dollar ein noch stärkeres Ergebnis erzielt werden.

Das Handelsvolumen von Nordamerika ist in den letzten sieben Tagen zudem doppelt so hoch wie in der zweitstärksten Region, wobei Subsahara-Afrika mit 13,6 Mio. US-Dollar diesen zweiten Platz beansprucht.

Nigeria weiterhin auf Platz 2

In Nigeria hat das P2P-Handels derweil eine vorläufige Obergrenze erreicht, denn nachdem in den vergangenen Wochen wiederholt neue Rekord aufgestellt werden konnten. In dieser Woche verzeichnet das zweitstärkste Land nichtsdestotrotz ein Bitcoin-Handelsvolumen von 8,76 Mio. US-Dollar.

In der letzten Woche im April ist das russische P2P-Handelsvolumen wiederum um 7,5 % abgefallen, was die Kluft zu Nigeria vergrößert hat. In dieser Woche kommt Russland trotzdem auf 7,81 Mio. US-Dollar an gehandelten Bitcoin und bleibt damit auf dem dritten Platz.

Venezuela kann mit leichtem Plus den vierten Platz weiter verteidigen, wobei hier seit Februar schon zum zweiten Mal die 5 Mio. US-Dollar Marke geknackt werden kann.

Der Bitcoin-Handel in Britischen Pfund schafft es in der letzten Woche knapp über die 4 Mio. US-Dollar Marke, während China (3,87 Mio. US-Dollar), Kolumbien (3,06 Mio. US-Dollar) und Indien (2,87 Mio. US-Dollar) die nachfolgenden Plätze belegen.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zwei + zwei =