USA: Iran will Häftlinge aus Sorge um Gesundheit aus US-Gefängnissen holen

0
94
Werbebanner

Das berichtet der US-Nachrichtensender “ABC News” unter Berufung auf den iranischen Regierungssprecher Ali Rabiei. “Wir sind bereit, iranische und amerikanische Gefangene auszutauschen, und wir sind bereit, diese Frage zu diskutieren”, zitiert der Sender Rabiei.

US-Beamter: “Es hat kein Angebot gegeben”

Die USA hätten noch nicht auf den Vorschlag reagiert. “Wir hoffen, dass, da der Ausbruch der Covid-19-Krankheit das Leben iranischer Bürger in den US-Gefängnissen bedroht, die US-Regierung letztendlich das Leben der Politik vorziehen wird”, heißt es weiter.

Ein hochrangiger US-Beamter, der namentlich nicht genannt wird, sagt allerdings: “Es hat kein Angebot und kein Angebot für direkte Gespräche gegeben.”

Streit um Freilassung von US-Marine-Veteran

Vergangene Woche hatten US-Behörden laut Bericht gemeldet, man habe Fortschritte hinsichtlich der Bemühungen um die Freilassung des im Iran inhaftierten US-Marine-Veteranen Michael White gemacht. Zugleich wies die US-Regierung Behauptungen aus Teheran, man hätte sich auf einen Tausch von White gegen einen in den USA inhaftierten iranischen Professor geeinigt, zurück.

Michael White wurde 2018 beim Besuch einer Freundin im Iran festgenommen. Er wurde zu einer Haftstrafe verurteilt, weil er den obersten Führer des Iran, Ali Chamenei beleidigt und private Informationen ins Internet gestellt haben soll. Vergangenen März wurde White wegen der Corona-Krise im Iran vorläufig aus der Haft entlassen. Das Land darf er allerdings nicht verlassen.

Im Dezember 2019 fand letztmals ein Gefangenenaustausch zwischen dem Iran und den USA statt. Damals wurde ein in den USA inhaftierter iranischer Wissenschaftler im Gegenzug für die Freilassung eines im Iran inhaftierten US-Studenten freigelassen.

[Coustom ad_2]
Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

13 − 13 =