USA verlieren den “kalten Tech-Krieg”

0
65
Werbebanner



Die Vereinigten Staaten verlieren den “Kalten technologischen Krieg” gegen China aufgrund ihrer strengen Regulierung gegenüber Blockchain- und Kryptowährungs-Unternehmen, wie einer der Ripple-Mitbegründer glaubt.

In einem Meinungsartikel für The Hill vom 21. August sagte Chris Larsen, Mitbegründer und Vorsitzender der großen Krypto-Zahlungsfirma Ripple, dass Chinas Führungsrolle im Bereich der digitalen Währung eine “einmalige Jahrhundert-Gelegenheit” sei, den US-Dollar mit dem digitalen Yuan als weltweite Reservewährung zu ersetzen.

Larsen nannte die Hauptgründe, warum China die USA im derzeitigen technologischen Kampf besiegen würde. China habe “bereits eine nahezu universelle Verwendung von digitalen Zahlungen erreicht”, und zwar durch Technologie-Riesen wie Alipay und WeChat. 

Und während China “an der Schwelle” zu einer eigenen digitalen Zentralbankwährung, dem digitalen Yuan, steht, arbeiten die USA noch nicht an einem offiziellen digitalen Dollar, so Larsen. Er erklärte weiter:

“Mindestens 65 Prozent des Krypto-Mining kommt aus China. Das bedeutet, dass die chinesische Regierung über die erforderliche Mehrheit verfügt, um die Kontrolle über diese Protokolle auszuüben, und Transaktionen wirksam zu blockieren oder rückgängig zu machen.

Larsen sprach auch über Chinas Sicherheitsexpansion nach Hongkong und behauptete, China sei heute “das einzige Land der Welt, das zwei globale Finanzzentren kontrolliert”.

Um Chinas Führung im Bereich Technologie und Krypto anzugreifen, müssen die USA “erkennen, dass starke amerikanische Finanztechnologieunternehmen” in ihrem eigenen nationalen Sicherheitsinteresse liegen, so Larsen. 

Er sagte weiterhin, dass die USA sofort mit der Arbeit an einem digitalen Dollar beginnen müssten, um mit dem digitalen Yuan Schritt zu halten. Der nächste Schritt sei die Etablierung des Silicon Valley als globales Finanztechnologie-Kraftwerk.

Um den XRP herrscht derzeit noch regulatorische Unsicherheit. Der XRP ist die drittgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung und wird von Ripple in seinen grenzüberschreitenden Anwendungen, wie etwa On-Demand Liquidity (ehemals xRapid) verwendet.

Am 20. August erklärte der Ripple-CEO Brad Garlinghouse, dass die größte Herausforderung für Ripple die mangelnde Klarheit über den regulatorischen Status von XRP sei. Das Kryptowährungsprojekt und Ripple stehen im Mittelpunkt mehrerer Klagen, in denen behauptet wird, XRP sei ein nicht registriertes Wertpapier.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

8 + 18 =