Vater soll eigene Tochter missbraucht haben | Aktuell Deutschland | DW

0
123
Werbebanner

Die Ermittlungen laufen bereits seit vergangenem Oktober. Damals entdeckten Fahnder des Bundeskriminalamts ein kinderpornografisches Foto im Internet. Das abgebildete Kind konnte seinerzeit nicht identifiziert werden – die Spuren führten jedoch zu einer Adresse in Solingen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft in Wuppertal mitteilten. Im Dezember sei dann die Wohnung des jetzt festgenommenen Familienvaters durchsucht worden.

Bei der Auswertung der sichergestellten Datenträger stieß die Polizei nach eigenen Angaben auf ein Foto, das den Verdacht ergab, der Mann könnte sich an seiner inzwischen zwölf Jahre alten Tochter vergangen haben.

Urlaub auf einem Campinglatz

Die Sicherheitskräfte griffen zu, als der Beschuldigte, seine Ehefrau sowie die zwei Kinder – die Tochter und ein neunjähriger Sohn – ihren Urlaub auf einem Campingplatz in Rösrath verbrachten. Die Kinder wurden vom Jugendamt in Obhut genommen. Der Campingplatz, das Auto und der Wohnwagen der Familie wurden aufwändig durchsucht. Parallel dazu sahen sich Ermittler nochmals in der Wohnung der Familie um. Wieder wurden laut offiziellen Angaben verschiedene Datenträger sichergestellt.

Die ebenfalls beschuldigte Ehefrau sei nach ihrer Vernehmung entlassen worden, hieß es weiter. Der 38-Jährige soll einem Haftrichter vorgeführt werden.

Erst vor wenigen Tagen hatte die Polizei einen schweren Missbrauchsfall publik gemacht. Der Hauptverdächtige des bundeweit operierenden Netzwerks ist ein 27-jähriger IT-Techniker aus Münster. 

se/sti (dpa, epd)



[Coustom ad_2]
Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

drei × 4 =