XRP-Kurs stagniert nach Start von Perpetual Swaps auf BitMEX

0
107
Werbebanner


Der umstrittene Altcoin XRP wird nun auf der Krypto-Derivatebörse BitMEX angeboten. Bisher hat der Kurs allerdings nicht reagiert.

In einem Tweet vom 3. Februar bestätigte BitMEX, dass für den XRP, die drittgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung, Perpetual Swaps gegen den US-Dollar angeboten werden.

XRP macht 7 Prozent Zuwachs

Trotz der starken Bemühungen der Befürworter, große Börsen wie BitMEX auf den XRP aufmerksam zu machen, deuten Daten von Coin360 und Cointelegraph Markets darauf hin, dass das tatsächliche Interesse an dem Token nur minimal ist.

Das XRP/USD-Paar stieg zum Zeitpunkt der Ankündigung kurzzeitig um 11 Prozent. Einen Tag später ließ der Aufwärtsschwung nach und fast die Hälfte dieses Zuwachses wurde wieder verloren. Bei Redaktionsschluss lag das Paar bei knapp 0,25 US-Dollar. Das ist über die Woche betrachtet ein Plus von 7 Prozent.

XRP 7-Tage-Kurschart. Quelle: Coin360

Mit dieser glanzlosen Entwicklung kann der XRP weiterhin seit dem Tiefststand unter 0,18 US-Dollar im Dezember nicht stark steigen.

Wie Cointelegraph berichtete kommen die Erträge bei XRP-Besitzern im Vergleich zu Bitcoin (BTC) und einigen anderen Altcoins nur langsam, trotz der Maßnahmen von Ripple. Das Unternehmen besitzt derzeit mehr XRP als jeder andere.

Eine Reihe von starken Verkäufen, die im Jahr 2019 zunahmen, fiel mit einer Kontroverse über das Ausmaß der Kontrolle von Ripple über das XRP-Angebot zusammen. In einem kürzlichen Interview heizte der CEO Brad Garlinghouse diese Diskussion an und behauptete, Ripple habe keine Kontrolle. Gleichzeitig versprach er, zu verhindern, dass Leute XRP frei erwerben können.

Eine weitere Überweisung von Token aus Ripples Treuhandkonto an eine Wallet des Unternehmens gab es am 4. Februar. Dabei wurden 200 Millionen XRP (50,3 Mio. US-Dollar) übertragen.

“Ripple, XRP oder Hundescheiße?”

Nach der Ankündigung gab der BitMEX-CEO Arthur Hayes eine eigene Erklärung ab, in der es um die Skepsis gegenüber XRP und Ripple ging. 

Hayes twitterte:

“Heißt er Ripple, XRP oder Hundescheiße? Wer weiß und wen kümmert es? Er ist mehr als Null wert, also ist es an der Zeit, das USD-Paar auf BitMEX zu handeln. Boo-Yaka-sha!”

Die Wortwahl erinnert an einen Kommentar von Jesse Powell, dem CEO der US-Börse Kraken im Jahr 2018. In diesem ging es um die Herangehensweise von Ripple an XRP. Damals fragte Powell, ob der Token als “Ripple” oder “Ripples” bezeichnet werden sollte.

Der Perpetual Swap wird ab dem 5. Februar angeboten und Orders entgegennehmen.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

1 × 1 =