ZDFZeit – Harald Lesch warnt: “Deutschland drohen Hitzewellen wie in Dubai “

0
103
Werbebanner

Ein Bilderbuchtag im bayerischen Peißenberg. Doch die Idylle trügt. Astrophysiker Harald Lesch schlägt Alarm. Hier, in der ältesten Station der Welt, wird seit 1781 das Wetter aufgezeichnet, auch in diesem Sommer – und diese Daten sind alarmierend. Seit 1681 ist es bei uns um 1,5 Grad wärmer geworden. Eine kleine Zahl mit einer großen Zerstörungskraft, denn die globale Erwärmung ist auch in Deutschland angekommen.

 

Eines der ersten Opfer ist unser Wald. Was können wir jetzt tun? Klimawandel hat es schon immer gegeben. Alle 1000 Jahre war ein Grad Temperaturanstieg normal, doch was wir jetzt beobachten ist 10 mal schneller als das, was die Natur je vermochte. Für unsere Gegenwart heißt das, in Deutschland wird es immer wärmer. Deutlich spürbar. So heiß war es in Deutschland noch nie.

Harald Lesch: “Deutschland ist alles andere als unschuldig”

Extreme Ereignisse häufen sich. Die 10 heißesten Sommer liegen alle nach 2000, die Hitzetage haben sich verdoppelt. Von den letzten 32 Monaten waren 23 viel zu trocken. Die Bauern haben die Veränderung ganz konkret vor Augen, die Körner sind relativ klein, der Ertrag beträgt nur noch 60 %.  Das Problem ist bekannt: der massive weltweite Ausstoß von Kohledioxid.

Deutschland ist alles andere als unschuldig, bei uns stehen fünf der schlimmsten Kohlenstoffschleudern Europas. Ohne unsere Wälder wäre der Kampf schon verloren, denn sie binden 14 % der Emissionen. Doch der Wald ist in Gefahr, der Bestand schwindet. In den Sommermonaten wird das Wasser auch in unseren Flüssen knapp. Sinkende Flusspegel machen auch der Industrie zu schaffen. Der Klimawandel findet auch in unseren Meeren statt, das Wasser der Ostsee hat sich in den vergangenen Jahre um 1,9 Grad erwärmt.

“Wir stehen vor einem Wasseraufteilungskonflikt”

Sommer 2020: Das Trinkwasser wird knapp. Was, wenn das Wasser in Deutschland häufiger knapp wird? Prof. Antje Boetius ist überzeugt: “Wir stehen vor einem Wasseraufteilungskonflikt, Deutschland ist immer noch ein wasserreiches Land, doch der Klimawandel stellt uns vor eine Herausforderung.”

Wie könnte unsere Zukunft aussehen? Die Region Debuleni in Rumänien ist beispielhaft: vertrocknet, karg, sandig. Der Sand ist wie in der Wüste, früher wuchsen hier Weizen und Mais. Sie nennen das hier die Sahara an der Donau. So etwas wäre das schlimmste Szenario für Deutschland.

Harald Lesch: “Noch haben wir es in der Hand”

Rund 5000 Gletscher gibt es in den Alpen, Berechnungen zeigen, dass sich ihre Anzahl bereits in den nächsten Jahren halbieren dürfte. Durch die steigenden Temperaturen werden auch die Berge instabiler. Der Meeresspiegel steigt. Die deutsche Nordseeküste wäre laut Prognosen kaum wiederzuerkennen. Auch an Land verstärkt der Klimawandel Extremwetterereignisse. Dürre, Hitze, Starkregen, Sturzflut, der Trend ist weltweit nachweisbar.

Für uns alle könnte der menschengemachte Klimawandel teuer werden. Und wenn man in der Stadt wohnt sogar lebensgefährlich. Lesch warnt eindringlich: “Deutschland drohen Hitzewellen wie in Dubai“. Bis zum Ende des Jahrhunderts seien Temperaturen bis zu 45 Grad keine Seltenheit mehr. Ohne politische Rahmensetzungen werden wir nicht weiterkommen. “Noch haben wir es in der Hand, wie wir den nachfolgendenden Generationen die Erde übergeben”, so Lesch in “ZDFZeit”.     

[Coustom ad_2]
Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

drei + 12 =